Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Revision im Mordfall Johanna eingelegt
Mehr Hessen Panorama Revision im Mordfall Johanna eingelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 26.11.2018
Das Landgericht in Gießen. Quelle: Marius Becker/Archiv
Gießen

Die Richter hatten vergangene Woche einen 42-Jährigen unter anderem wegen Mordes an dem Mädchen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Die Verteidigung hatte auf Totschlag plädiert und nach dem Urteilsspruch angekündigt, die Entscheidung der Schwurgerichtskammer anfechten zu wollen. Nun muss der Bundesgerichtshofs in Karlsruhe das Urteil überprüfen.

Der Angeklagte soll die damals acht Jahre alte Johanna im September 1999 aus Ranstadt (Wetteraukreis) entführt haben, um sich an ihr zu vergehen. Ob es zum Missbrauch kam, konnte das Landgericht zwar nicht sicher klären. Die Richter waren aber überzeugt, dass der Angeklagte Johanna tötete. Der 42-jährige Deutsche aus Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) hatte die Entführung des Kindes eingeräumt, einen Missbrauch und Mord aber bestritten. Den Tod des Kindes stellte er als Unfall dar.

dpa

Bestseller-Autorin Nele Neuhaus fährt grundsätzlich nicht in den Urlaub. "Das würde mich nur von dem abhalten, was ich gerne mache: Ich liebe den Vordertaunus", verriet die 51-Jährige dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel.

26.11.2018

Zum Schutz der Besucher von Hessens Weihnachtsmärkten hat Innenminister Peter Beuth (CDU) umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen angekündigt. Nach wie vor bestehe eine hohe Gefährdung durch den internationalen Terrorismus, begründete Beuth am Montag in Wiesbaden das offene und nicht sichtbare Vorgehen der Polizei in den kommenden Wochen.

26.11.2018

Mit einem echten Fall um scheinbare Pfandbetrüger hat die Polizei in Kassel für Rätselraten in sozialen Netzwerken gesorgt. Die Ermittler hatten auf Twitter und Facebook von zwei Männern berichtet, die 8000 leere Getränkedosen in einem nordhessischen Supermarkt abgegeben hatten.

26.11.2018