Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Rettungssanitäter als "Feuerteufel": Bewährungsstrafe
Mehr Hessen Panorama Rettungssanitäter als "Feuerteufel": Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 23.04.2018
Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer. Quelle: Uli Deck/Archiv
Frankfurt/Main

Die Brände wurden jeweils am Rande von Fortbildungsseminaren des Rettungsdienstes gelegt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 90 000 Euro. Weitere Autos wurden geringfügiger beschädigt. Vor Gericht legte der Angeklagte ein Geständnis ab und begründete die Taten mit einem starken "inneren Druck- und Frustgefühl", das er erst mit dem Legen der Brände habe überwinden können. Der 20-Jährige erhielt die Auflage, eine bereits begonnene Therapie fortzusetzen. Die für Jugendstrafrecht recht hohe Strafe sei in Anbetracht des hohen Sachschadens geboten, hieß es am Montag bei Gericht.

dpa

Leichtes Spiel hatte die Polizei in Dietzenbach bei Offenbach bei der Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers. Der Mann war nämlich im Keller eines Hauses eingeschlafen, nachdem er erfolglos versucht hatte, mehrere Türen zu Arztpraxen und Wohnungen aufzubrechen, wie die Ermittler am Montag mitteilten.

23.04.2018

Mit Tempo 145 und damit mehr als doppelt so schnell wie erlaubt, ist ein Motorradfahrer am Sonntag auf einer Kreisstraße bei Brombachtal im Odenwald gestoppt worden.

23.04.2018

Eine Spinne hat eine Autofahrerin bei Reichelsheim in der Wetterau so sehr erschreckt, dass die 62-Jährige in den Straßengraben fuhr. Wie die Polizei in Friedberg am Montag berichtete, hatte die Frau den unerwünschten Mitfahrer am Sonntag plötzlich im Innenraum ihres Fahrzeugs entdeckt.

23.04.2018