Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mutmaßliches Killer-Paar: Angeklagte bestreitet Tötung
Mehr Hessen Panorama Mutmaßliches Killer-Paar: Angeklagte bestreitet Tötung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 14.03.2018
Anzeige
Darmstadt

Die Angeklagte soll zusammen mit ihrem damaligen 28 Jahre alten Partner die Seniorin mit mehreren Messerstichen in deren Wohnung in Dieburg getötet haben. Der 28-Jährige hat die Tat gestanden, behauptet aber, dass seine Freundin auch zugestochen habe. Die Angeklagte sagte hingegen aus, dass sie zur Tatzeit nicht in Dieburg war.

Sie räumte ein, mit dem Angeklagten nach Spanien gefahren zu sein. "Ich war in meinem Film die Mitwisserin, die Freundin", sagte sie. Auf dieser Flucht habe sie dann gemerkt, dass sie umkehren wolle. "Ich passte einen Moment ab, in dem er nicht in der Nähe war, und rief eine mir bekannte Polizistin an", sagte die 38-jährige. Zwei Tage später wurde das Paar in Spanien verhaftet.

Die Angeklagte hatte bereits nach ihrer Festnahme bei der Polizei bestritten, am Mord beteiligt gewesen zu sein. Sie und ihr damaliger 28 Jahre alter Freund sind wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt. Angeregt von Horrorfilmen und einer Fernsehserie über "Killer-Paare" sollen sie sich entschieden haben, Serienmörder zu werden und im März 2017 die Rentnerin erstochen haben. Der Prozess wird am 21. März fortgesetzt.

dpa

Autofahrer müssen am kommenden Wochenende (16. bis 19. März) rund um das Wiesbadener Kreuz wieder mit Staus und Behinderungen rechnen. Von Freitag (20.00 Uhr) bis Montagmorgen (5.00 Uhr) werden mehrere Verbindungen zwischen den Autobahnen 3 und 66 in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt.

14.03.2018

Fahrgäste von Linienbussen in Nordhessen müssen sich ab kommender Woche auf einen anderen Fahrplan einstellen. Das Liniennetz sei grundlegend überarbeitet worden, teilte der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) am Mittwoch mit.

14.03.2018

Flugzeuge dürfen auch bei schwachem Rückenwind weiter aus Richtung Osten auf den Frankfurter Flughafen geleitet werden. Das hat der Verwaltungsgerichtshof in Kassel am Mittwoch entschieden und die Klage dreier Anwohner aus Frankfurt abgewiesen.

14.03.2018
Anzeige