Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Prominenz zum Festspiel-Auftakt in Bad Hersfeld
Mehr Hessen Panorama Prominenz zum Festspiel-Auftakt in Bad Hersfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 29.06.2018
Die Stiftsruine der Bad Hersfelder Festspiele. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Bad Hersfeld

Aus der Politik werden der frühere Verteidigungsminister Franz Josef Jung, der FPD-Politiker Hermann Otto Solms und die frühere Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) kommen. Bekannter Gesichter aus dem Fernsehen sind "Tagesschau"-Moderator Jan Hofer und Moderator Frank Plasberg ("Hart aber fair", ARD).

Aus der Welt des Schauspiels kommen unter anderem Richy Müller, Marie-Luise Marjan, Daniela Ziegler, Martin Semmelrogge, Walter Plathe, Eva Habermann, Sarah Timpe, Samuel Koch, Janina Hartwig ("Um Himmels Willen", ARD), Thamara Barth und Joseph Hannesschläger ("Rosenheim Cops", ZDF). Auch die Sängerinnen Helen Schneider und Margit Sponheimer stehen auf der Gästeliste.

Eröffnet werden die Festspiele mit einem Festakt (18.00 Uhr). Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) wird die Festrede halten. Ministerpräsident Bouffier wird das bedeutende Freilicht-Theaterfestival als Schirmherr eröffnen, ehe die Promis über den Roten Teppich flanieren (19.30 Uhr). Als Eröffnungspremiere (21.00 Uhr) zeigt Regisseur Robert Schuster das Stück "Peer Gynt" von Henrik Ibsen in einer neuen Fassung für die Festspiele. Die Hauptrolle bekleidet Christian Nickel.

dpa

Ein Kran hat bei Bauarbeiten an einer Schule in Bad Homburg ein Loch in das Dach des Gebäudes geschlagen. Menschen wurden nicht verletzt, wie der zuständige Hochtaunuskreis am Freitag mitteilte.

29.06.2018

In Neu-Isenburg südlich von Frankfurt ist auf einer Straße eine mysteriöse Blutspur entdeckt worden. "Bislang gibt es für diese Blutspur noch keine Erklärung", sagte ein Sprecher der Frankfurter Polizei am Freitag.

29.06.2018

Um an ein Fluchtfahrzeug zu kommen, tötet ein junger Mann einen fremden Menschen. Während er lange Zeit hinter Gitter soll, bekommt seine Freundin Bewährung. Die Angehörigen finden das Urteil zu mild.

29.06.2018