Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Portal für gutes Schulessen nun online
Mehr Hessen Panorama Portal für gutes Schulessen nun online
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 11.03.2018
Ein Schüler isst in der Mensa eines Gymnasiums. Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv
Fulda

Forscher des Zentrums für Catering Management und Kulinaristik (ZCMK) haben das Gütesiegel an der Hochschule Fulda entwickelt. Die Webseite mit Erkenntnissen aus zwei großen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekten ist nun abrufbar, wie die Hochschule mitteilte.

Ausgezeichnet werden nach Forscher-Angaben Produkte, die eine hohe Ernährungsqualität gewährleisten, in den Schulen leicht zuzubereiten sind und von Schülern verkostet und gut bewertet wurden. Ziel des Projekts ist es, durch eine zertifizierte Produktpalette bundesweit die Grundlage für eine gute Schulverpflegung zu legen. Caterer und Mensabetreiber sollen unterstützt werden, die richtigen Lebensmittel für ihre Speisepläne auszuwählen.

Mehr als 30 Produkte von neun Herstellern sind bereits zertifiziert und über das Online-Portal abrufbar. Überwiegend handelt es sich um Tiefkühlwaren, aber auch frische Produkte sind verfügbar. Vorgefertigte Lebensmittel (Convenience-Produkte) gewährleisteten eine hohe Produktsicherheit und gelängen leicht, erklärte Stephanie Hagspihl, Leiterin des ZCMK: "Dadurch können auch Schulen, die häufig ohne Fachpersonal in der Verpflegung auskommen müssen, eine hohe Essensqualität ermöglichen."

dpa

Immer mehr Muslime in Hessen lassen sich hierzulande beerdigen statt in ihren Herkunftsländern. Nach einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in hessischen Großstädten steigt die Zahl der muslimischen Bestattungen seit Jahren.

11.03.2018

Mit einem Tritt in den Bauch hat ein Mann in Frankfurt einen Dreijährigen verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, musste der Junge wegen des Verdachtes auf ein mögliches Schädel-Hirn Trauma in ein Krankenhaus gebracht werden.

11.03.2018

Der DJ und Musikproduzent Felix Jaehn glaubt nicht, dass er singen kann. "Ich habe Schreiknötchen auf den Stimmbändern, deshalb schließen die nicht richtig und ich werde schnell heiser", sagte der 23-Jährige am Sonntag dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel.

11.03.2018