Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei sucht Verursacher für Ölfilm auf dem Main
Mehr Hessen Panorama Polizei sucht Verursacher für Ölfilm auf dem Main
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 31.07.2018
Ein Mann ruht sich am Montag am Rheinufer in Mainz direkt gegenüber der Main-Mündung auf einer Bank aus. Quelle: Frank Rumpenhorst dpa/Archiv
Wiesbaden

Ein dünner Ölteppich an der Main-Mündung beschäftigt die Polizei. Es werde nach dem Verursacher gesucht, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Wiesbaden am Dienstag. Ein Fußgänger hatte am Montag im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kostheim den Ölfilm auf dem Fluss entdeckt.

Ob die Flüssigkeit wegen eines Unfalls oder mit Absicht in den Fluss gelangt ist, war zunächst unklar. Wie der Sprecher weiter sagte, deuteten Konsistenz und graue Farbe des Öls darauf hin, dass es sich um eine ältere Flüssigkeit gehandelt haben könnte.

Die Verunreinigung mit der ölhaltigen Substanz habe sich in der Main-Mündung bis zur Schleuse Kostheim gezogen, hatten die Beamten am Vorabend mitgeteilt. Nun prüft die Polizei, welche Schiffe in der Nähe der Schleuse angelegt haben. Dazu gebe es Aufzeichnungen.

Wegen der Strömung habe das Öl nicht eingefangen werden können, sagte der Sprecher. Es sei weiter in den Rhein geflossen, klebe nun teils am Ufer. Die Verunreinigung sei insgesamt aber nicht so groß und habe sich mittlerweile weitgehend in den Gewässern verteilt. "Es ist kein Ölteppich mehr vorhanden", sagte der Sprecher.

dpa

Die andauernde Trockenheit hat zu einem massiven Wasserverlust im Edersee geführt. War das Gewässer in Nordhessen im Mai noch voll, lag der Füllstand am Dienstag nur bei 46 Prozent.

31.07.2018

Die Hitze hat in Frankfurt zu einem mehrstündigen Ausfall von U-Bahnen gesorgt. Wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) am Dienstag mitteilte, beschädigte eine Bahn am Montagnachmittag eine durch die Hitze nicht mehr richtig gespannte Oberleitung.

31.07.2018

Der antike Bronze-Pferdekopf, um den ein juristischer Streit entbrannt war, soll vom 19. August an im Saalburgmuseum im Taunus ausgestellt werden. Das kündigte Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) am Dienstag in Wiesbaden an.

31.07.2018