Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei räumt Protestcamp am Frankfurter Flughafen
Mehr Hessen Panorama Polizei räumt Protestcamp am Frankfurter Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 06.11.2018
«Ich will leben» steht unweit des Flughafens von Frankfurt am Main an einem Baum. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Frankfurt/Main

Die Polizei hat am Dienstagmorgen mit der Räumung eines Protestcamps am Frankfurter Flughafen begonnen. Es seien mehrere Hundert Einsatzkräfte vor Ort, sagte ein Sprecher. Der Protest von Umweltaktivisten richtet sich gegen den Bau eines Autobahnzubringers zum neuen Terminal des Flughafens, das Waldcamp existiert bereits seit Anfang des Jahres. Der Flughafenbetreiber Fraport wolle mit der angekündigten Rodung des Waldgebiets beginnen, sagte der Polizeisprecher. Der Einsatz sei zunächst friedlich und störungsfrei verlaufen.

Mindestens eine Person habe sich am Boden befestigt, nun müsse gesehen werde, wie damit umgegangen werden könne. Genauere Informationen dazu konnte der Sprecher zunächst nicht geben. Mehrere Aktivisten seien aus dem Camp herausgeführt worden, nun würden ihre Personalien festgestellt, hieß es. Andere befänden sich noch in Baumhäusern, die die Aktivisten errichtet hätten. Der Einsatz werde noch den ganzen Tag dauern.

Der Flughafenbetreiber erklärte, es sei mit dem Bau eines Zaunes um das Areal begonnen worden, danach sei der Beginn der Rodungsarbeiten geplant. Um die Verkehrsanbindung zum Terminal 3 zu bauen, sei eine Fläche von rund 4,5 Hektar nötig. Der Bau des Autobahnzubringers soll demnach 2019 beginnen.

Ein Aktivist sagte auf Anfrage, den von der Polizei erhobenen Vorwurf der Sachbeschädigung weise die Gruppe entschieden zurück. Einige wollten nun auch wegen dieser Vorwürfe in den Baumhäusern ausharren. "Wir leisten passiven Widerstand", sagte der Aktivist, der seinen Namen nicht nennen wollte.

dpa

Bei einem Frontalzusammenstoß im osthessischen Rotenburg an der Fulda sind am Dienstag zwei Menschen schwer verletzt worden. Die beiden Autos prallten auf der Bundesstraße 83 zusammen, wie die Polizei in Fulda mitteilte.

06.11.2018

Als eine Nummer für alle Behördenfragen geht vor neun Jahren die 115 in Hessen an den Start. Die Zahl der beteiligten Kommunen wächst seitdem. Doch noch immer gibt es weiße Flecken auf der Landkarte.

06.11.2018

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 bei Wiesbaden sind vier Menschen leicht verletzt worden. Ein Fahrzeug fing Feuer und brannte aus, wie die Polizei in der Nacht zum Dienstag mitteilte.

06.11.2018