Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei nach Räumung von Protestcamp noch vor Ort
Mehr Hessen Panorama Polizei nach Räumung von Protestcamp noch vor Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 07.11.2018
Ein Polizist geht an einem Banner "Klima schützen" vorbei. Foto: Andreas Arnold
Frankfurt/Main

Es habe aber keinerlei Zwischenfälle gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten seien noch in dem Waldgelände, während ein Zaun um das Gebiet gezogen werde.

Die Räumung hatte am frühen Dienstagmorgen begonnen. Das Protestcamp im Wald existierte seit Anfang des Jahres. Der Flughafenbetreiber Fraport will die Bäume auf dem Areal roden, um mit dem Bau eines Autobahnzubringers zum neuen Terminal 3 zu beginnen. Das Terminal entsteht auf Flächen der ehemaligen US-Militärbasis im Süden des Frankfurter Flughafens. Es soll jährlich Kapazität für bis zu 14 Millionen Passagiere bieten. Über die Autobahn A5 wird das Terminal an das bestehende Verkehrsnetz angebunden.

Fraport will eigenen Angaben zufolge nicht juristisch gegen die Camp-Bewohner vorgehen. Eine Fraport-Sprecherin sagte, dass nun mit den vorbereitenden Arbeiten für den Zubringerbau begonnen werde.

dpa

Das Museum Jagdschloss Kranichstein will innerhalb der nächsten vier Jahre rund vier Millionen Euro in die Sanierung und ein neues Ausstellungskonzept stecken.

07.11.2018

Am Frankfurter Flughafen können bald auch Minderjährige ab zwölf Jahren die automatische Passkontrolle benutzen. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, soll die neue Regelung ab kommenden Dienstag (13. November) gelten.

07.11.2018

Fremdstoffe wie Plastik und Metall in Biotonnen stellen Entsorger auch in Hessen vor Probleme. Einige Kommunen im Land kontrollieren daher, ob die Bürger ihre Biotonnen korrekt befüllen.

07.11.2018