Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei kann Knöllchen auch per Handy verteilen
Mehr Hessen Panorama Polizei kann Knöllchen auch per Handy verteilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 21.02.2018
«Knöllchen» steckt unter Scheibenwischer eines falsch geparkten Autos. Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv
Kassel

Seit 2004 ist "owi21" in Hessen im Einsatz. Die Software bietet in aktueller Version Bürgern die Möglichkeit, online Beweisfotos einzusehen, auf Vorwürfe zu antworten und elektronisch Bußgeld zu bezahlen.

Das in Hessen entwickelte Programm ist laut Bußgeldstelle auch ein Verkaufsschlager: Sieben Bundesländer nutzen die Software gegen eine Gebühr, um Ordnungswidrigkeiten zu bearbeiten. Jüngster Neuzugang ist Rheinland-Pfalz. Dort soll "owi21" im Sommer starten - allerdings zunächst ohne Knöllchen per Handy. Die Software werde nicht mit der mobilen Funktion eingeführt, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Mainz. Ob es zu einem späteren Zeitpunkt kommen werde, sei noch nicht entschieden. Laut der Bußgeldstelle in Kassel werden bundesweit jährlich 21 Millionen Ordnungswidrigkeiten mit "owi21" bearbeitet.

dpa

Den Versuch, eine verstopfte Toilette mit Schwefelsäure frei zu bekommen, haben zwei Männer fast mit dem Leben bezahlt. Der 17-Jährige und der 45-Jährige hatten am Montag in einem großen Mehrfamilienhaus in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) die giftige Chemikalie in den verstopften Abfluss gekippt.

21.02.2018

Nach mehreren gewalttätigen Übergriffen auf seine Ehefrau sowie einen Nachbarn ist ein Mann vom Landgericht Frankfurt zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Schwurgerichtskammer verurteilte den 38 Jahre alten Angeklagten aus Syrien am Montag wegen mehrfacher Bedrohung sowie Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung.

19.02.2018

In Südhessen haben abermals Metalldiebe ihr Unwesen auf Friedhöfen getrieben. In der Nacht auf Freitag hätten Unbekannte eineinhalb Kupferdächer gestohlen, die über den Urnengräbern auf dem Friedhof in Geinsheim als Regenschutz gedient hätten, teilte die Polizei am Montag mit.

19.02.2018