Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Rentner hortet Waffen: Vermutlich lange Ermittlungen nötig
Mehr Hessen Panorama Rentner hortet Waffen: Vermutlich lange Ermittlungen nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 26.04.2018
Polizei mit Blaulicht. Quelle: Carsten Rehder
Frankfurt/Main

Der 67-Jährige habe sich bisher auch nur teilweise geäußert.

In der Wohnung und im Keller des Mannes waren am Dienstag unter anderem 45 Kurz- sowie 20 Langwaffen gefunden worden. Die Beamten stellten auch etwa 100 Kilo Munitionsteile und Munition sowie 15 Kilo Schwarzpulver sicher. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann die Munition selbst hergestellt und an den Waffen gebastelt hat. Vermutlich habe er beides auch im Internet angeboten. Der Mann hatte zuvor Waffenteile bestellt, ohne eine Erlaubnis dafür zu besitzen.

dpa

Auf einer Messe für Wasserpfeifen und E-Zigaretten hatten die Behörden einiges auszusetzen. Wie das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt am Donnerstag berichtete, habe die "behördenübergreifende Messebegehung" am Wochenende "für Unruhe auf dem Frankfurter Messegelände gesorgt".

26.04.2018

Einen Drogenhändlerring hat die Polizei in Südhessen zerschlagen. Sieben verdächtige Männer im Alter von 24 bis 52 Jahren wurden festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Donnerstag gemeinsam mitteilten.

26.04.2018

Die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS) hat mit der Arbeit begonnen. Nach dem starken Regen sei vor einigen Tagen bei Altenstadt in der Wetterau am Nidda-Nebenfluss Nidder mit der Bekämpfung per Hubschrauber begonnen worden, sagte der Biologe und wissenschaftliche Direktor der KABS, Norbert Becker, der Deutschen Presse-Agentur.

26.04.2018