Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mordverdächtiger Pfleger soll auch in Hessen gewesen sein
Mehr Hessen Panorama Mordverdächtiger Pfleger soll auch in Hessen gewesen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 08.03.2018
Anzeige
München/Kassel

Details nannte die Polizei nicht. Der Beschuldigte soll in Ottobrunn bei München einen 87-jährigen Pflegebedürftigen mit Insulin getötet haben.

Die Ermittler gehen aktuell von vier weiteren Fällen aus, "in denen das Ableben einer betreuten Person in einem unmittelbaren zeitlichen und räumlichen Zusammenhang mit dem Aufenthalt des Tatverdächtigen stand". Es geht dabei um Fälle in den beiden bayerischen Landkreisen Forchheim (Juli 2017) und Kitzingen (Januar 2018) sowie je einen Fall in Hannover (Juli 2017) und im baden-württembergischen Landkreis Tuttlingen (Juli 2017).

Ob eine Kausalität zwischen diesen vier weiteren Todesfällen und der Anwesenheit des Hilfspflegers bestand, bedürfe intensiver Ermittlungen, betonte die Polizei und warnte vor einer Vorverurteilung. "Wir stehen erst am Anfang der Ermittlungen", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München.

Nach seiner Festnahme hatte die Polizei bei dem 36-Jährigen zwei EC-Karten des Ottobrunner Toten samt Geheimnummern gefunden. Inzwischen gibt es nach Polizeiangaben an weiteren fünf Tätigkeitsorten Hinweise auf mögliche Eigentumsdelikte des Tatverdächtigen.

dpa

Eine kurzzeitige Störung im Stellwerk im Bahntunnel unter der Frankfurter Innenstadt hat den S-Bahn-Verkehr am Donnerstag ausgebremst. Die Störung sei kurz vor 14.00 Uhr aufgetreten und nach rund einer Viertelstunde behoben gewesen, sagte ein Bahnsprecher in Frankfurt.

08.03.2018

Das Hessische Landesmuseum in Darmstadt hat eine Bronzeplastik des britischen Malers und Bildhauers Tony Cragg erstanden. Die 2,60 Meter hohe und 600 Kilogramm schwere dunkel patinierte Plastik heißt "Contradiction" (Widerspruch) und steht seit Donnerstag auf einem seitlichen Podest der Haupttreppe.

08.03.2018

Einem japanischen Touristen sind in einer S-Bahn in Frankfurt 300 000 japanische Yen gestohlen worden. Dies entspreche einem Betrag von knapp 2300 Euro, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

08.03.2018
Anzeige