Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Modellprojekt: Nachbarschaftshilfe im Katastrophenfall
Mehr Hessen Panorama Modellprojekt: Nachbarschaftshilfe im Katastrophenfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 22.08.2018
Kassel/Weißenborn/Frankenberg

"Das sogenannte Freiwilligen-vor-Ort-System soll im Notfall kurzfristig die Versorgungsstrukturen im Ort durch organisierte Selbst- und Nachbarschaftshilfe sicherstellen", erklärte Regionalmanager Holger Schach. Es handele sich um ein bundesweit einzigartiges Modellprojekt, das vom Bundesumweltministerium gefördert wurde. Es soll kostenfrei anderen Kommunen zur Verfügung gestellt werden.

Extreme Wetterereignisse führten immer wieder dazu, dass viele Menschen vor allem in ländlichen Regionen von der Umwelt abgeschnitten und auf sich selbst gestellt seien. Deshalb seien in ausgewählten hessischen Gemeinden - Weißenborn-Rambach im Werra-Meißner-Kreis und Frankenberg-Wangershausen im Landkreis Waldeck-Frankenberg - anonymisierte Lagepläne erstellt worden. Diese zeigten, welche Häuser im Notfall am schnellsten aufgesucht werden sollten. Zudem wurden je zehn freiwillige Helfer geschult, ein Leitfaden regelt ihr Vorgehen im Notfall.

dpa

Wegen Umsatzsteuerbetrugs in Millionenhöhe mit einer Firma für Kosmetikbedarf muss ein Geschäftsmann ins Gefängnis. Das Frankfurter Landgericht verurteilte den 53-Jährigen am Mittwoch zu zwei Jahren und neun Monaten Haft.

22.08.2018

Nach dem Fund eines ausgesetzten Babys in München ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes durch Unterlassen gegen die Mutter des Kindes. Die 27-Jährige wurde am Dienstag im hessischen Gießen verhaftet und kam in ein Gefängnis, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Von dort aus solle die Frau nach München überstellt werden, weil dort die Ermittlungen laufen, erklärte eine Sprecherin.

22.08.2018

Ein mutmaßlicher Trickdieb hat sich in einem Juweliergeschäft in der Frankfurter Innenstadt drei Goldringe geschnappt und ist mit seiner Beute geflohen. Der etwa 55 Jahre alte Mann hatte den Laden betreten und sich beraten lassen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

22.08.2018