Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Mobile grüne Zimmer" in Frankfurt für besseres Stadtklima
Mehr Hessen Panorama "Mobile grüne Zimmer" in Frankfurt für besseres Stadtklima
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 26.07.2018
Anwohner Manfred Greil berührt die Pflanzen im «Grünen Zimmer» auf dem Atzelbergplatz. Quelle: Andreas Arnold
Frankfurt/Main

Die vertikalen Gärten sollen in dicht bebauten Wohngegenden Hitze und Lärm abmildern.

In Frankfurt stehen bereits vier "mobile grüne Zimmer", unter anderem am Eingang zum Zoo. "Es macht schon einen Unterschied, ob man in der Hitze wartet oder sich ins grüne Zimmer setzt", sagte eine Zoosprecherin über die Installation.

Auch im Stadtteil Bockenheim und auf dem Riedbergplatz sollen solche "Zimmer" Einzug halten. Auf dem Atzelbergplatz sind zwar Bäume gepflanzt, die aber noch jung sind und daher nicht viel Schatten werfen. Die mobilen grünen Zimmer seien gesamtstädtisch lediglich ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein, hieß es beim Umweltdezernat. Dennoch könnten sie auf Anpassungsmaßnahmen gegen die Folgen des Klimawandels aufmerksam machen und Anregungen für die Fassaden- oder Wandbegrünung des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung geben.

Die Folgen der andauernden Hitze sind gerade in städtischen Ballungsgebieten besonders drastisch zu spüren. Hier werden die Temperaturen durch die Flächenversiegelung noch weiter nach oben getrieben - Straßen, Fassaden und Plätze speichern die Wärme des Tages und auch nachts kühlt es unter Umständen nicht wirklich ab.

dpa

Wegen des Verdachts von sexuellem Missbrauch von Jugendlichen sind in einem nordhessischen Jugendheim der Caritas zwei Mitarbeiterinnen vom Dienst freigestellt worden.

26.07.2018

Noch ist es heiß und trocken, doch viele Hessen bereiten sich vorsichtshalber auf künftige schwere Unwetter vor. So hat die Stadt Gießen innerhalb einer Woche mehr als 600 Sandsäcke an Bürger ausgegeben, die damit ihre Keller- oder Hauseingänge besser gegen Überflutungen schützen wollen.

26.07.2018

Der Umbau der unterirdischen B-Ebene am Frankfurter Hauptbahnhof kann voraussichtlich nicht vor Ende des kommenden Jahres beginnen. Derzeit laufe noch das Genehmigungsverfahren, die Hoffnung sei, dass es Ende 2018 abgeschlossen sei, sagte ein Bahnsprecher am Donnerstag.

26.07.2018