Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Missbrauchsverdacht: Staatsanwaltschaft fordert Haft
Mehr Hessen Panorama Missbrauchsverdacht: Staatsanwaltschaft fordert Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 28.11.2018
Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Frankfurt/Main

Der Verteidiger des Pädagogen, der die Vorwürfe energisch bestreitet, setzte sich dagegen in seinem Plädoyer für einen Freispruch des 60-Jährigen ein. Die Jugendschutzkammer des Landgerichts Frankfurt will am 7. Dezember das Urteil bekanntgeben.

Bereits im Oktober 2015 war der Angeklagte in Frankfurt wegen der Vorwürfe zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt worden. Die Richter stützten sich damals auf die Aussagen der Schülerin, wonach es zunächst in einer Jugendherberge und später in einem Seminarraum der Schule und in der Wohnung des Lehrers zu sexuellen Übergriffen gekommen sei. Eine Sachverständige hatte die Schilderungen seinerzeit als glaubhaft eingeschätzt.

Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch im Juni vergangenen Jahres auf und empfahl dem Gericht, ein weiteres Gutachten einzuholen - diesmal von einer jugendpsychiatrischen Sachverständigen. Diese äußerte im zweiten Prozess schließlich Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Mädchens, bei dem eine "Suggestion nicht auszuschließen" sei. Nach dem Bekanntwerden der bereits auf den Zeitraum 2012/13 datierenden Vorwürfe war der Lehrer vom Dienst suspendiert worden.

dpa

Ein Mann aus Büdingen soll sich als Steuerberater und Prokurist ausgegeben und mehrere Betrugsdelikte begangen haben. Die Polizei hatte in der vergangenen Woche sieben Wohn- und Geschäftsräume des 24-Jährigen sowie möglicher Mittäter durchsucht und Beweismaterial sichergestellt, wie die Ermittler am Mittwoch in Friedberg mitteilten.

28.11.2018

Da war nicht drin, was drauf stand: Ein Darmstädter Pärchen hat mit einer speziellen Masche unter anderem Mähroboter im Wert von etwa 3000 Euro aus einem Butzbacher Baumarkt gestohlen.

28.11.2018

Sie soll ihren Lebensgefährten erstochen und die Leiche zerstückelt haben - vom 7. Dezember (11.00) an muss sich eine 35 Jahre alte Frau deshalb vor dem Landgericht Hanau verantworten.

28.11.2018