Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Jeder vierte in Klinik gebrachte Patient ist mangelernährt
Mehr Hessen Panorama Jeder vierte in Klinik gebrachte Patient ist mangelernährt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 21.06.2018
Kassel

Ursachen für ungenügende oder falsch zusammengestellte Nahrung seien soziale Isolation, Armut und schlecht sitzende Zahnprothesen.

Besonders gefährdet sind laut Löser Krebspatienten, bei denen Übergewicht und Mangelernährung aufeinander treffen können. Adipositas begünstigt Krebs, führt aber auch zu Nährstoffmangel. Jeder zweite Betroffene weise bei der Diagnosestellung schon einen relevanten Gewichtsverlust auf. "Jährlich sterben allein 20 bis 30 Prozent aller Krebspatienten nicht an ihrer Grunderkrankung, sondern an den Folgen ihrer Mangelernährung", erklärte der Professor. Diese sei am Ende auch ein gesellschaftliches Problem. Laut einer Untersuchung verursache Mangelernährung in der EU 170 Milliarden Euro Kosten pro Jahr.

In Kassel diskutieren 1500 Ernährungswissenschaftler und -mediziner noch bis Samstag. Zum Auftakt unterzeichneten die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin, der Berufsverband Oecotrophologie und der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner gemeinsam die sogenannte Kasseler Erklärung. Darin fordern sie unter anderem Ernährungsmedizin, -beratung und -betreuung in der medizinischen Ausbildung, in Klinik und Praxis zu etablieren. Ernährungstherapie müsse auch zu einer definierten Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen werden.

dpa

Kaputte Klos, Kaffeemaschinen und Klimaanlagen: Im ICE-Werk in Frankfurt-Griesheim werden die schnellsten Züge der Deutschen Bahn repariert und gewartet. In den hell erleuchteten Hallen stehen die Wagen auf erhöhten Schienen, die von blauen Stahlträgern gehalten werden.

21.06.2018

Hessen macht den Anfang: Für rund 762 000 Schüler beginnen am Freitag die großen Ferien. Obwohl Hessen zusammen mit Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu den ersten Bundesländern gehört, in denen die Sommerferien beginnen, warnt der ADAC vor langen Staus.

21.06.2018

Der Tote aus dem Gebüsch in Darmstadt ist höchstwahrscheinlich ein 65 Jahre alter Mann aus der südhessischen Großstadt. "Die Identität ist aber noch nicht zweifelsfrei geklärt", sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann am Donnerstag.

21.06.2018