Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Immer mehr Singlehaushalte: Notfalldose für den Kühlschrank
Mehr Hessen Panorama Immer mehr Singlehaushalte: Notfalldose für den Kühlschrank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 22.03.2018
Eine Apothekerin zeigt in ihrer Apotheke eine Notfalldose. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
Heppenheim

Die "Notfalldosen" sind von April an in allen Städten und Gemeinden des Kreises für zwei Euro zu haben, wie die Kreisverwaltung am Donnerstag in Heppenheim mitteilte.

In den bunten Behältern sollen Kontaktdaten von Angehörigen, Hinweise auf Allergien, Medikamente und Vorerkrankungen hinterlegt werden. Damit die Dose im Notfall schnell gefunden wird, soll sie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Denn dieser sei für jeden Ersthelfer leicht zu finden. Damit Sanitäter, Notärzte oder andere Helfer aber den Kühlschrank nicht auf Verdacht durchforsten müssen, gibt es zu jeder Dose zwei Hinweis-Aufkleber: einen für die Kühlschrank- und einen für die Wohnungstür.

dpa

Ein Kleinkind ist am Mittwoch in Wiesbaden aus einem Fenster im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Das 15 Monate alte Mädchen habe sich unter anderem einen Arm gebrochen, teilte die Polizei in Wiesbaden mit.

22.03.2018

Ein 17-Jähriger ohne Führerschein hat sich in Nordhessen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er entzog sich Mittwochnacht einer Polizeikontrolle in Zennern (Schwalm-Eder-Kreis) indem er mit überhöhter Geschwindigkeit wegfuhr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

22.03.2018

Die Polizei hat mutmaßliche Bandenmitglieder in Hessen und im Saarland festgenommen. Sie sollen Einbrüche und Ladendiebstähle begangen haben. Wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten, griffen die Fahnder am Mittwoch nach mehreren Hausdurchsuchungen zu.

22.03.2018