Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hessische Landesbahn eröffnet Werkstatt in Wiesbaden
Mehr Hessen Panorama Hessische Landesbahn eröffnet Werkstatt in Wiesbaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 30.11.2018
Ein elektrischer Niederflurtriebzug der Hessischen Landesbahn (HLB) steht in der neuen Schienenwerkstatt. Quelle: Robert Maus
Wiesbaden

Damit die Fahrzeuge gewaschen und bei Bedarf repariert werden können, eröffnete die HLB am Freitag ihre neue Schienenwerkstatt im Wiesbadener Industriepark "Kalle-Albert". Auf vier Gleisen sollen dort künftig jedes Jahr rund 1700 Schienfahrzeuge gewartet werden.

Die Kosten für die Anlage werden auf insgesamt 21,7 Millionen Euro beziffert, erläuterte Jochen Fink, Leiter des Infrastrukturmanagements bei der HLB, während der Eröffnung. Die Halle wurde für etwa zehn Millionen Euro von der Industriepark-Betreiberin Infraserv errichtet und für die Dauer von 15 Jahren an die HLB verpachtet. Die Landesbahn investierte rund 11,7 Millionen Euro in die spezielle Bahn-Technik. Dazu gehört beispielsweise eine Waschstraße für die viergliedrigen und bis zu 80 Meter langen Züge.

Die HLB gehört dem Land Hessen, das Unternehmen beschäftigt insgesamt 1285 Mitarbeiter. Die Bahnen der HLB sind nicht nur in Hessen unterwegs, sondern auch in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Rheinland-Pfalz. Über Beteiligungen ist sie zudem in Niedersachsen und in Thüringen aktiv. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 203 Millionen Euro erwirtschaftet.

dpa

Auf dem Weihnachtsmarkt in Schlitz leuchtet wieder die "größte Kerze der Welt". Sie erstrahlt in der Burgenstadt im Vogelsbergkreis, nachdem der Markt am Freitagabend im Beisein von mehreren Hundert Besuchern eröffnet wurde.

30.11.2018

Unbekannte haben den Katalog der Frankfurter Stadtbücherei gehackt. Wie eine Sprecherin am Freitag sagte, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Täter Daten der Nutzer abriefen.

30.11.2018

Die Kombination verschiedenster Strategien kann nach Ansicht von Biologen die Probleme durch wachsende Gänsepopulationen in Hessen lösen. Daher wurde am Freitag in Eschwege (Werra-Meißner-Kreis) das Projekt "Wildgansmanagement im Werratal" vorgestellt.

30.11.2018