Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Grippewelle: Frankfurter Krankenhäuser an Belastungsgrenze
Mehr Hessen Panorama Grippewelle: Frankfurter Krankenhäuser an Belastungsgrenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 11.03.2018
Ein Mitarbeiter einer Klinik schiebt ein Bett über den Flur. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main

Die Aufnahmekapazitäten änderten sich zwar stündlich, die Krankenhäuser arbeiteten derzeit aber an ihrer Belastungsgrenze.

Die Zahl der Grippefälle sei ungewöhnlich hoch und bereite den Medizinern Sorgen, weil die Zahlen bisher stetig steigen, so Götsch: "Ob der Höhepunkt diese Woche erreicht wird, wissen wir noch nicht." In der vergangenen Woche verzeichnete das Gesundheitsamt 200 nachgewiesene Grippefälle in Frankfurt, in dieser Woche waren es bis Donnerstag bereits 294 Fälle. In der vergangenen Saison lag der Spitzenwert nach Angaben von Götsch bei 125 Meldungen in einer Woche.

In der laufenden Saison wurden dem Gesundheitsamt bisher 954 Grippefälle in Frankfurt gemeldet. Das sind bereits 169 Fälle mehr als in der gesamten Vorsaison (785 Fälle). Die Schwere der Grippewelle ist nach Vermutung des Mediziners in anderen Teilen Hessens ähnlich: "Es kann nicht sein, dass wir hier die Hochburg der Influenza sind." Allein durch die vielen Pendler gebe es einen regen Virenaustausch mit anderen Regionen. Unterschiedlich hohe Fallzahlen könnten auch mit der Häufigkeit zusammenhängen, mit der Ärzte vor Ort auf Grippe testen.

Die echte Grippe (Influenza) unterscheidet sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) von einem grippalen Infekt unter anderem durch plötzlichen Beginn, Fieber und ein deutliches Krankheitsgefühl. Sie kann vor allem bei älteren Menschen, chronisch Kranken und Schwangeren zu Komplikationen wie beispielsweise einer Lungenentzündung führen und dann sogar tödlich verlaufen.

dpa

Eine 54-Jährige hat im Wetteraukreis vier Jugendliche mit einer Schreckschusspistole bedroht. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Fahrradcontainer am Bahnhof in Nidda, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

11.03.2018

Wenige Tage vor Beginn von Bauarbeiten hängen nach Angaben der Stadt Marburg noch immer mehrere hundert Liebesschlösser am Geländer einer sanierungsbedürftigen Brücke.

11.03.2018

Die Zahl der Verkehrstoten auf hessischen Straßen ist im vergangenen Jahr auf den tiefsten Stand seit Beginn dieser Statistik im Jahr 1950 gefallen. Insgesamt kamen 213 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

11.03.2018