Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Urteil zu Pferdekopf: Land soll 773 000 Euro zahlen
Mehr Hessen Panorama Urteil zu Pferdekopf: Land soll 773 000 Euro zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 27.07.2018
Der lebensgroße Pferdekopf einer vergoldeten römischen Reiterstatue wird in Frankfurt präsentiert. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Limburg

Der Pferdekopf war auf dem Grundstück des Landwirten gefunden worden und ging nach der Entdeckung 2009 in den Besitz des Landes über. Nach der damaligen Rechtslage steht dem Landwirt die Hälfte des Wertes als Entschädigung zu. Er und das Land hatten sich nicht auf einen Betrag einigen können. Während der Landwirt anfangs davon ausging, dass ihm 1,8 Millionen Euro zustehen, wollte Hessen zunächst nur 48 000 Euro zahlen. Diese sind auch schon geflossen. Das Urteil der Limburger Richter ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Ein Jungbulle hat auf einer Weide in Hessen einen 45 Jahre alten Mann angegriffen und getötet. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann das Tier am Donnerstagabend versorgen, als er plötzlich attackiert wurde.

27.07.2018

Hessens Staatswald soll bis Anfang August nach dem Umweltstandard FSC zertifiziert sein. Nach den neuen Regeln müssen dann zehn Prozent der Fläche stillgelegt und als Naturwald ausgewiesen werden.

27.07.2018

Schon im Sommer gibt es in Hessen fast so viele FSME-Fälle wie sonst im ganzen Jahr. Die Viruserkrankung wird durch Zecken übertragen. Nach Angaben des hessischen Sozialministeriums wurden bis zum 24. Juli 18 Fälle gemeldet.

27.07.2018