Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Geldstrafe für Bürgermeister beantragt: Urteil am Donnerstag
Mehr Hessen Panorama Geldstrafe für Bürgermeister beantragt: Urteil am Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 27.11.2018
Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Quelle: Uli Deck/Archiv
Frankfurt/Main

Die Anklage forderte eine Gesamtstrafe von 180 Tagessätzen, von denen allerdings bereits 60 durch die "überlange Verfahrensdauer" von mehr als drei Jahren als verbüßt gelten sollen. Bei einer Tagessatzhöhe von 170 Euro müsste der FDP-Politiker dann 20 400 Euro zahlen. Der Verteidiger des Kommunalpolitikers plädierte auf eine Strafe "am unteren Rand". Das Urteil soll am kommenden Donnerstag verkündet werden.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Bürgermeister vor, im Eschborner Rathaus unerlaubt einen größeren Posten Aktenmaterial fotografiert und an einen Journalisten weitergeleitet zu haben. Damit wollte der damalige Stadtrat laut Anklage dem amtierenden CDU-Bürgermeister schaden. In dem seit Mitte Oktober laufenden Prozess hatte der Angeklagte die gegen ihn erhobenen Vorwürfe eingeräumt.

dpa

Wegen der Sprengung einer Handgranate ist das Autobahnkreuz Kassel-West am Dienstag kurzzeitig voll gesperrt worden. Laut Polizei war die Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg bei Bauarbeiten im Bereich des Kreuzes gefunden worden.

27.11.2018

Zunächst war ein 17-Jähriger nach einem falschen Alibi freigekommen - nun sitzt er wegen zwei Raubüberfällen auf Tankstellen in Mittelhessen doch in Untersuchungshaft.

27.11.2018

Ärzte aus Mainz und Wiesbaden wollen künftig gemeinsam die jeweils richtige Therapie für Leukämiepatienten finden. Die Unimedizin Mainz und die Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) Wiesbaden stellten am Dienstag in Mainz das gemeinsame "Leukämie- und Stammzellentransplantationszentrum" vor.

27.11.2018