Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bahnhof Bischofsheim wegen undichten Kesselwagens gesperrt
Mehr Hessen Panorama Bahnhof Bischofsheim wegen undichten Kesselwagens gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 27.02.2019
Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Bischofsheim/Frankfurt

Wegen eines Lecks in einem Kesselwagen ist am frühen Mittwochmorgen der Bahnhof in Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) gesperrt worden. Auf der Bahnstrecke zwischen Mainz und Frankfurt kam es zu Behinderungen und Verspätungen. Betroffen waren nach Angaben einer Sprecherin der Deutschen Bahn in Frankfurt vor allem Züge der Linien S8, S9 und RB 75. Der als Gefahrgut-Transport gekennzeichnete Zug hatte Kraftstoff geladen. Ob davon jedoch tatsächlich etwas austrat, war zunächst unklar.

Ein Bahnmitarbeiter habe die undichte Stelle entdeckt und die Feuerwehr alarmiert, sagte die Sprecherin. Polizei und Feuerwehr sperrten daraufhin den Bahnhof gegen 5.40 Uhr ab. Züge wurden umgeleitet. Knapp 45 Minuten später wurde der Streckenabschnitt wieder frei gegeben. Der Bahnhof Bischofsheim liegt auf einer für Berufspendler wichtigen Ost-West-Verbindung durch das Rhein-Main-Gebiet.

dpa

Das Landgericht Darmstadt hat am Mittwoch einen 72-Jährigen wegen Totschlags zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der Rentner hatte am 10. April 2018 in Kelsterbach in seinem Hobbykeller seine 63 Jahre alte Ehefrau mit einer abgebrochenen Flasche tödlich am Hals verletzt.

27.02.2019

Nach einer massiven Störung der Stromversorgung hat die Frankfurter U-Bahn-Linie 4 am Mittwoch den Betrieb wieder aufgenommen. "Die Bahnen gehen nun nach und nach auf die Strecke, weshalb es noch einige Zeit dauern wird, bis sie im regulären Takt fahren", teilte die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) am Mittag mit.

27.02.2019

Drei Wochen nach dem tödlichen Brand in Rüsselsheim ist die Ursache noch unklar. Der Brand in einem Wohnhaus hatte Anfang Februar das Leben eines neun Jahre alten Mädchens und eines 39-Jähriger Hausbewohners gefordert.

27.02.2019