Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fuldaer Privatschule unterrichtet das Fach "Glück"
Mehr Hessen Panorama Fuldaer Privatschule unterrichtet das Fach "Glück"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 08.12.2018
Schüler Simon (l.) und Schülerin Dania stehen beim Glücks-Unterricht vor einer mit dem Begriff „Glück“ versehenen Tafel. Quelle: Jörn Perske
Fulda

"Das Lernziel heißt Lebensfreude", erklärt der Initiator Lothar Jordan. Jede Stärkung der persönlichen Potenziale sei ein Glücksgefühl. Beitragen soll das Fach zur Persönlichkeitsbildung der Schüler.

Jordan zufolge ist in Fulda die zweite Schule Hessens, an der Glück unterrichtet wird. In Darmstadt steht es bereits an der Stadtteilschule Arheilgen auf dem Plan. In Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich schon rund 100 Schulen angeschlossen, wie mehrere Experten übereinstimmend berichten. Zurück geht die Idee in Deutschland auf das Konzept des Fritz-Schubert-Instituts in Heidelberg. 2007 startete Ernst Fritz-Schubert als Oberstudiendirektor an einer Schule das Projekt.

Nachdem das Fach im Sommer zum neuen Schuljahr in Fulda eingeführt wurde, zieht Jordan eine ermunternde Bilanz: Die bisherigen Erfahrungen seien "umfassend positiv". Er wolle weitere Lehrer für das Fach fortbilden lassen. Es wird als Zusatz-Unterricht angeboten oder integriert in den Ethik-Unterricht.

dpa

Beim Zusammenstoß eines Kleintransporters mit einer Straßenbahn sind am Freitag im südhessischen Griesheim vier Menschen verletzt worden. Zwei Insassen des Kleintransporters wurden schwer verletzt.

07.12.2018

Die Polizei hat einen Betreuer für christliche Jugendfreizeiten wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern festgenommen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten, wurde die Wohnung des 62-Jährigen im Kreis Bergstraße am Tag zuvor durchsucht.

07.12.2018

Ein Lama ist zusammen mit weiteren Artgenossen aus einer Therapieeinrichtung in Südhessen ausgebüxt und hat einen einstündigen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten die Tiere sich am Mittag durch die Brombeerhecke einer Therapieeinrichtung in Darmstadt gefressen und konnten somit in Freiheit gelangen.

07.12.2018