Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fünfjährige von Hund gebissen: Besitzer flüchtet
Mehr Hessen Panorama Fünfjährige von Hund gebissen: Besitzer flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 24.04.2018
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Quelle: Stefan Puchner/Archiv
Rüsselsheim

Um das Mädchen, das durch den Biss stürzte und sich dabei am Bein verletzte, kümmerte sich der etwa 30 Jahre alte Mann nicht.

Die Polizei sucht ihn wegen fahrlässiger Körperverletzung und hofft dabei auf Zeugen. Die Verletzungen des Mädchens wurden anschließend in einem Krankenhaus versorgt, das Kind stand nach Darstellung seiner Mutter zudem unter Schock. Der bissige Hund soll groß gewesen sein, mit hellbraun-weißem Fell und auf den Namen "Henry" gehört haben. Der andere Hund wird als klein und weiß beschrieben und soll "Emma" oder "Inna" heißen.

Erst am Sonntag waren in Rüsselsheim ein Mann und sein Hund von einem fremden Hund angefallen und gebissen worden. Das der Hunderasse Kangal zugehörige Tier sprang von einem Grundstück über einen Zaun ins Freie und biss den vorbeigehenden 48-Jährigen in den Arm. Seinem Hund fügte er schwere Bissverletzungen zu.

Erst kürzlich waren in Deutschland drei Menschen von Hunden tödlich angegriffen worden: In Bad König im Odenwald starb Mitte April ein Baby nach einem Biss des Hundes der Familie. In Hannover waren Anfang April eine Hundebesitzerin und ihr Sohn vom eigenen Hund tot gebissen worden.

dpa

Ein Bankangestellter soll am Tag vor Weihnachten 2016 einen Überfall auf seine Filiale der Raiffeisenbank im osthessischen Petersberg-Steinau vorgetäuscht und rund 150 000 Euro eingesteckt haben.

24.04.2018

Zöllner haben im vergangenen Jahr am Frankfurter Flughafen mehr als 7000 Kilogramm Rauschgift sichergestellt. Dabei wurden auch 57 Drogenkuriere vorläufig festgenommen, wie Albrecht Vieth, der Leiter des Hauptzollamts Frankfurt, am Dienstag mitteilte.

24.04.2018

In Südhessen gehen die Aufräumarbeiten nach einem kurzen, aber sehr heftigen Unwetter am Montagnachmittag weiter. Über die Höhe der Schäden war zunächst noch nichts bekannt, wie ein Polizeisprecher in Darmstadt am Dienstag sagte.

24.04.2018