Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Friedenspreisträger: Deutschland braucht Migrationsmuseum
Mehr Hessen Panorama Friedenspreisträger: Deutschland braucht Migrationsmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 12.10.2018
Frankfurt/Main

"Deutschland muss sich als Einwanderungsland neu erfinden." Bisher gebe es nur lokale Ansätze in diese Richtung.

Die beiden Kulturwissenschaftler nehmen am Sonntag in der Paulskirche die renommierte Auszeichnung entgegen. Der Ägyptologe Jan Assmann (80) und seine Frau Aleida (71) haben sich unter anderem mit der Erinnerungskultur von Gesellschaften beschäftigt - vom alten Ägypten bis zur Gegenwart.

Bei der Erinnerung an die deutsche Vergangenheit darf es nach Meinung der Wissenschaftler auch für künftige Generationen keinen Schlussstrich geben. Jeder könne über die Geschichte seiner Familie auch heute noch etwa mit Hilfe von Briefen persönlich recherchieren. Das Ehepaar hat sich maßgeblich für den Bau des Holocaust-Mahnmals in Berlin eingesetzt.

Der Friedenspreis an die Assmanns sei eine "hochpolitische Entscheidung", sagte der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller. Gerade die Deutschen könnten nach dem "Zivilisationsbruch" im Zweiten Weltkrieg ohne Erinnerung nicht in Freiheit leben.

Mit dem Friedenspreis werden seit 1950 Schriftsteller, Philosophen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland geehrt. Im vergangenen Jahr erhielt die kanadische Autorin Margaret Atwood die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung.

dpa

Die Polizei hat zwei Fleischdiebe in Frankfurt gefasst. Die beiden 51 und 53 Jahre alten Männer hatten die Fleischlieferung für ein Restaurant aus einem Laster gestohlen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

12.10.2018

Der Regionalverband Frankfurt/RheinMain wirbt dafür, Pendler mithilfe von Seilbahnen durch Frankfurt zu transportieren. Reisende könnten am Stadtrand parken und per Seilbahn zu Stationen des Öffentlichen Personennahverkehrs befördert werden.

12.10.2018

Nach dem Brand in einem ICE im Westerwald ist die Ursache des Feuers laut Bundespolizei noch unklar. Derzeit seien Spezialisten vor Ort, sagte ein Sprecher am Freitag in Dierdorf.

12.10.2018