Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frau schwer verletzt: 49-Jähriger festgenommen
Mehr Hessen Panorama Frau schwer verletzt: 49-Jähriger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 27.02.2019
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Frankfurt/Main

Ein Mann soll in Frankfurt auf offener Straße seiner ehemaligen Lebensgefährtin in den Kopf geschossen haben. Die 29 Jahre alte Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 49-jährige Verdächtige wurde festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er hatte sich nach dem Schuss auf die 29-Jährige am Dienstagabend selbst in den Kopf geschossen.

Trotz seiner Verletzungen gab der Mann anschließend noch Schüsse auf vier Zeugen ab. Diese blieben laut Polizei jedoch unverletzt. Eine Kugel schlug in ein vorbeifahrendes Auto ein, verfehlte den Fahrer. Zwar versuchte der mutmaßliche Schütze zu fliehen, wurde aber von einer Streife gestellt. Er kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Die genauen Hintergründe der Bluttat in der Nähe der Messe waren zunächst unklar. Die Ermittler vermuteten eine Beziehungstat: Der Türke aus dem Main-Kinzig-Kreis und die Bulgarin aus Hanau hatten sich vor Kurzem getrennt. Am Mittwochmorgen sicherten die Ermittler noch Spuren am Tatort.

dpa

Ein unbeladenes Tankschiff ist in einer Mainschleuse bei Kostheim mit seinem Mast gegen einen Wehrsteg der Schleuse gestoßen. Der übrige Schiffsverkehr sei durch den Unfall in der Nacht zum Mittwoch zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt gewesen, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

27.02.2019

Rund zweieinhalb Wochen nach einem Unfall im Streifenwagen ist einer der beiden verunglückten Polizisten gestorben. Das sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch im hessischen Landtag in Wiesbaden und drückte den Angehörigen sein Mitgefühl aus.

27.02.2019

Unbekannte Täter sind am frühen Mittwochmorgen mit dem Versuch gescheitert, einen Geldautomaten in Bad Vilbel zu sprengen. Wie die Polizei mitteilte, leiteten die Täter zwar Gas in das Gerät in einer Bankfiliale, ein größerer Effekt blieb aber aus.

27.02.2019