Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Flugticketbetrug: Angeklagter will Strohmann gewesen sein
Mehr Hessen Panorama Flugticketbetrug: Angeklagter will Strohmann gewesen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 22.11.2018
Frankfurt/Main

Nach den Ticketkäufen zwischen Juli 2017 und diesem Februar warteten die Kunden allerdings vergeblich auf ihre Karten. Im Mai wurde der 38-Jährige aus dem Main-Taunus-Kreis schließlich festgenommen.

Am ersten Verhandlungstag sagte der angeklagte Geschäftsführer, er sei als Geschäftsführer nur ein "Strohmann" gewesen. Den eigentlichen Drahtzieher der Geschäfte mit Flugtickets habe er 2015 bei einem Türkei-Urlaub kennengelernt. Damals sei er arbeitslos und in einer psychischen Krise gewesen. Er habe auf Geheiß seines Hintermanns mehrfach größere Geldbeträge vom Geschäftskonto der Firma abgehoben und in die Türkei überwiesen. Dafür sollte er zehn Prozent der eingehenden Gelder erhalten.

In dem Prozess wird es auch um die Frage der Schuldfähigkeit des Angeklagten gehen. Die Wirtschaftsstrafkammer hat zunächst sieben weitere Verhandlungstermine bis Ende Dezember terminiert.

dpa

Der mutmaßliche Entführer von Milliardärssohn Würth soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für dreieinhalb Jahre in Haft. Der Anklagevertreter plädierte am Donnerstag vor dem Landgericht Gießen auf erpresserischen Menschenraub.

22.11.2018

Ein Mann hat sich beim Versuch, in seinem Schrebergarten in Frankfurt ein Feuer zu machen, schwere Brandverletzungen an der Hand und im Gesicht zugezogen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der 47-Jährige Benzin benutzt, um das Feuer zu entfachen.

22.11.2018

Der Main ist nach der Bergung eines am Mittwochabend havarierten Schiffes wieder frei. Der Schiffsverkehr an der Offenbacher Schleuse sei seit etwa 11 Uhr wieder möglich, sagte eine Sprecherin der Wasserschutzpolizei am Donnerstag.

22.11.2018