Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Trockenheit in Hessen: Mehrere Flächenbrände
Mehr Hessen Panorama Trockenheit in Hessen: Mehrere Flächenbrände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 31.07.2018
Ein beleuchtetes Löschfahrzeug stezht in einer Garage. Quelle: Ralf Krawinkel/Feuerwehr Kassel/Archiv
Baunatal/Herbstein/Wiesbaden

Sengende Hitze und anhaltende Trockenheit dörren Flächen und Wälder in Hessen aus, die Brandgefahr steigt. Am Dienstag brachen Feuer auf mehreren tausend Quadratmetern aus. Betroffen waren Flächen im Vogelsbergkreis und ein Waldgebiet im Taunus bei Wiesbaden. Verletzt wurde niemand.

Im Vogelsbergkreis kam es zunächst zu einem Böschungsbrand auf 2000 Quadratmetern, wie der Stadtbrandinspektor der Stadt Herbstein mitteilte. Kaum habe die örtliche Freiwillige Feuerwehr die Flammen gelöscht gehabt, sei ein etwa 1000 Quadratmeter großer Stoppelacker in Brand geraten. Landwirte unterstützen die Feuerwehr durch Güllefässer, die mit Wasser gefüllt waren. Etwa drei Stunden nach dem ersten Feuer waren beide Brände gelöscht. Warum die Flächen brannten, ist laut Feuerwehr noch nicht bekannt.

Im Taunus bei Wiesbaden fing am Dienstagmittag ein Waldgebiet Feuer. Ein Gebiet von etwa 2500 Quadratmetern im Bereich der rund 500 Meter hoch gelegenen Platte war betroffen, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Der Brand war nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle. Weder Polizei noch Feuerwehr liegen derzeit Hinweise auf die Brandursache vor.

Nach dem Großbrand am Montag an einer Bahnstrecke im nordhessischen Baunatal hat die Bundespolizei die Ermittlungen aufgenommen. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, soll untersucht werden, ob möglicherweise Gleisbauarbeiten als Ursache für den Brand infrage kommen. 8000 Quadratmeter Wald und Böschung waren betroffen gewesen.

dpa

Die Behörden in Frankfurt haben sieben mutmaßliche Betrüger gefasst, die als Polizeibeamte aufgetreten sind. Mit der Tarnung sollen die Männer im Alter zwischen 20 und 51 Jahren geplant haben, 1,3 Millionen Euro zu ergaunern.

31.07.2018

Zwei Tage nach dem Fund einer Petrischale in einem ICE ist noch immer unklar, welcher Stoff sich darin befunden hat. Sicher ist allerdings: Es waren vier unterschiedliche Substanzen.

31.07.2018

Eine ungewöhnliche Substanz auf den Gleisen hat in Osthessen zu Behinderungen im Bahnverkehr geführt. Ob womöglich ein Güterzug Flüssigkeit verloren hat, ist unklar.

31.07.2018