Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ein Mensch und sechs Hunde sterben bei Bränden in Hessen
Mehr Hessen Panorama Ein Mensch und sechs Hunde sterben bei Bränden in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 27.12.2018
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv
Frankfurt/Main

Die Feuerwehren in Hessen sind an den Weihnachtstagen zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Dabei kam ein 66 Jahre alter Rollstuhlfahrer in Ortenberg in der Wetterau ums Leben. Die Leiche des Mannes wurde am Nachmittag des 2. Feiertags in seinem stark verrauchten und aufgeheizten Haus gefunden, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. Nach ersten Ermittlungen sei das Feuer in dem Fachwerkhaus im Bereich eines Kaminofens ausgebrochen. Die Leiche des Mannes, der allein in dem Haus lebte, soll zur Klärung der Todesursache obduziert werden. Es deute aber vieles auf eine Rauchgasvergiftung hin, teilte die Polizei mit.

Ebenfalls tödlich endete am 2. Weihnachtsfeiertag ein Brand in einem Carport im südhessischen Wald-Michelbach für vier Hunde. Eine 64-jährige Frau zog sich bei Löschversuchen leichte Brandverletzungen zu, drei weitere Hunde wurden verletzt, wie die Polizei in Darmstadt berichtete.

Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache im Bereich des geschlossenen Carports ausgebrochen, in dem sich insgesamt 14 Wolfshunde befanden. Die Flammen griffen auch auf das dazugehörige Wohnhaus und einen Baum über. Den Schaden schätzte die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro. Am späten Heiligabend waren bereits bei einem Feuer in Waldeck-Höringshausen in Nordhessen zwei Hunde gestorben und ein Schaden von rund 300 000 Euro entstanden. Auch hier war die Brandursache am Donnerstag weiter unklar.

Auch die Frankfurter Feuerwehr musste am späten Mittwochabend zu einem Brand ausrücken. Rund 30 Bewohner eines Mehrfamilienhauses mussten das Gebäude verlassen, weil es im Keller zu einem Feuer gekommen war. Elf Menschen wurden von Notarzt und Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht in Krankenhäuser gebracht werden. Wie ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag sagte, wurden die Versorgungsleitungen stark beschädigt. Alle Strom- und Wasserleitungen mussten abgeschaltet werden, der Wohnblock war nicht mehr bewohnbar. Zu Brandursache und Schadenshöhe konnten Feuerwehr und Polizei am Donnerstag noch keine Angaben machen.

dpa

Ein Falschfahrer hat nach einer rund zehn Kilometer langen Irrfahrt am Kirchheimer Dreieck einen Unfall verursacht. Verletzt wurde dabei am ersten Weihnachtsfeiertag aber niemand, wie die Autobahnpolizei in Fulda am Mittwoch mitteilte.

27.12.2018

Etliche Shirts und Schuhe haben Diebe aus zwölf Frachtcontainern im Gernsheimer Hafen gestohlen. Sie hätten die Ruhe der Feiertage genutzt, um die Container aufzubrechen und die Sachen mitzunehmen, teilte die Bereitschaftspolizei in Mainz-Kastel am Donnerstag mit.

27.12.2018

Vor ihrem traditionellen Dreikönigssingen um den 6. Januar nehmen viele Sternsinger in Hessen und Rheinland-Pfalz an besonderen Gottesdiensten teil. An diesem Samstag (29.12.) zum Beispiel feiert der Mainzer Weihbischof Udo Markus Bentz einen Aussendungsgottesdienst in Gießen für die Sternsinger der oberhessischen Dekanate, wie das Bistum Mainz am Donnerstag mitteilte.

27.12.2018