Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fahrerflucht bei fast jedem dritten Unfall
Mehr Hessen Panorama Fahrerflucht bei fast jedem dritten Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 24.02.2019
Ein Auto fährt schnell auf einer Straße. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Frankfurt

"Die Zahlen steigen leider an", sagt der Leiter der Zentralen Ermittlung Unfallflucht bei der Polizei in Frankfurt, Jörg Lang.

Landesweit suchten fast 44 000 Verursacher laut Polizeistatistik 2017 das Weite, rund 120 Mal jeden Tag. Vor wenigen Jahren, etwa 2013 und 2014, lag die Zahl noch bei knapp unter 40 000.

In den allermeisten Fällen werden bei solchen Unfällen keine Menschen verletzt oder getötet, es bleibt beim Blechschaden. Der Parkrempler sei der Klassiker, sagt Lang. Viele versuchten, eine Fahrerflucht als Bagatelle zu verniedlichen. Die Strafe könne aber grundsätzlich erheblich sein.

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins, Jörg Elsner, plädiert dafür, dass der Gesetzgeber die strengen Regeln einer Unfallflucht ändert. Eine großzügige Nachmeldezeit müsse her, etwa 12 oder 24 Stunden. "Der Staat will das aber nicht. Er vermutet hinter jeder Fahrerflucht ein Alkoholdelikt."

dpa

Ein Ehepaar bekommt ein Paket zugestellt - obwohl es gar nicht der Adressat ist. Dieser Irrtum löst einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei aus. Denn sie müssen zunächst befürchten, dass sie es mit Uran zu tun haben.

23.02.2019

Beim Brand eines Wirtschaftsgebäudes in Guxhagen (Schwalm-Eder-Kreis) ist ein Sachschaden von rund 300 000 Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer in der Nacht zum Samstag außerhalb des zweigeschossigen Gebäudes aus.

23.02.2019

Die fünfjährige Kaweyar aus Nordhessen ist auch am Samstag zunächst weiter vermisst geblieben. Eine größere Suchaktion sei für den Tag nicht geplant, sagte ein Polizeisprecher in Kassel.

23.02.2019