Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "European Balcony Project": Künstler für europäische Zukunft
Mehr Hessen Panorama "European Balcony Project": Künstler für europäische Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 09.11.2018
Eine Europafahne weht im Wind.  Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Frankfurt/Darmstadt/Riedstadt

Um 16 Uhr soll symbolisch eine "europäische Republik" ausgerufen werden. Die Initiatoren wollen damit nach eigenen Angaben ein Signal für ein geeintes, demokratisches und friedliches Europa senden.

Das Projekt soll zeitgleich an mehr als 100 Kulturinstitutionen in ganz Europa stattfinden, darunter das Thalia Theater in Hamburg, das Burgtheater in Wien und das Theater Praga in Lissabon.

Dabei soll ein Manifest verlesen werden, an dem unter anderem Buchpreisträger Robert Menasse mitgeschrieben hat. Darin wird der Wunsch nach einer gemeinsamen europäischen Demokratie bekräftigt. Zudem soll es an Ereignisse in der Geschichte Europas erinnern: das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren, die Brandanschläge auf Synagogen vor 80 Jahren und den Mauerfall vor 29 Jahren.

In Frankfurt wollen die Fliegende Volksbühne und das Theater Willy Praml vom Balkon des Frankfurter Römers gemeinsam die Europäische Republik ausrufen. In Riedstadt beteiligen sich das Büchnerhaus am "European Balcony Projekt". Und auch das Staatstheater Darmstadt macht mit - ab 15.30 Uhr auf dem Georg-Büchner-Platz mit anschließender Diskussion über die Gestaltung einer europäischen Zukunft im Foyer des Theaters.

dpa

Die Wasserquellen in der Rhön drohen nach Experten-Ansicht durch verschiedene Ursachen an Qualität zu verlieren. Zwar sei die Güte der Feuchtbiotope noch gut.

09.11.2018

Der seit rund einem halben Jahr laufende Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder der kleinen Johanna steuert auf sein Ende zu. Vor dem Landgericht Gießen werden heute die Plädoyers erwartet.

09.11.2018

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos ist im Landkreis Waldeck-Frankenberg ein Mann getötet und eine Frau schwer verletzt worden. Eine 56-Jährige sei mit ihrem Wagen am Donnerstagnachmittag auf der Landstraße 3073 aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit dem Fahrzeug eines 70-Jährigen zusammengestoßen, teilte die Polizei mit.

08.11.2018