Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frankfurter S-Bahn-Tunnel erneut gesperrt
Mehr Hessen Panorama Frankfurter S-Bahn-Tunnel erneut gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 31.05.2018
Der zentrale S-Bahn-Tunnel unter der Frankfurter Innenstadt wird erneut für vier Tage gesperrt. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main

Bis Montagfrüh fahren die Linien S1 bis S6 sowie die S8 und S9 die Haltestellen in der City - Taunusanlage, Hauptwache, Konstablerwache, Ostendstraße und Lokalbahnhof - nicht an. Grund ist der Einbau eines neuen Stellwerks, das die Bahnen pünktlicher machen soll.

Statt der üblichen S-Bahn können Fahrgäste während der viertägigen Sperrung Busse sowie U- und Straßenbahnen nutzen, die auf vielen Linien häufiger fahren. Einige Strecken werden zusätzlich mit Bussen befahren. Eine entsprechende RMV-Fahrkarte berechtigt in der Zeit zudem zur Nutzung von ICE und IC zwischen Hanau und Frankfurt, zudem kann man mit DB-Fahrkarten den Frankfurter Stadtverkehr nutzen - wenn das Ticket zu einer Fahrt durch den S-Bahntunnel berechtigt.

Nach den viertägigen Bauarbeiten wird der Tunnel nur noch einmal dicht gemacht, bis das Stellwerk im Herbst in Betrieb gehen kann - dann allerdings richtig lange: in den gesamten Sommerferien vom 25. Juni bis 3. August. Die unterirdischen Röhren gehören zu den meistbefahrenen Strecken im Netz der Deutschen Bahn.

dpa

Zum Magic-Bike-Festival werden ab heute mehrere Tausend Motorräder und rund 30 000 Besucher im Rheingau erwartet. Das Biker-Treffen zähle zu den größten Europas, teilten die Veranstalter "Buddies & Bikes" mit.

31.05.2018

Wegen einer möglicherweise krebserregenden Substanz ruft die Hanauer Firma Giba Gewürze ein edelsüßes Paprika-Gewürz zurück. Betroffen sei "Paprika Edelsüss" der Marken Sahra und Hira, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

30.05.2018

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln über eine Tarifgrenze fährt, muss mitunter spürbar mehr zahlen, auch wenn er das neue Tarifgebiet nur ein bisschen nutzt. Der Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) hat eine Änderung beschlossen.

30.05.2018