Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ermittlungen gegen Regisseur Wedel laufen noch
Mehr Hessen Panorama Ermittlungen gegen Regisseur Wedel laufen noch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 28.09.2018
Der damalige Intendant Dieter Wedel spricht bei einer Programmvorstellung. Quelle: Swen Pförtner/Archiv
Bad Hersfeld/München

"Die Ermittlungen dauern noch an", teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I. mit.

Mehrere Schauspielerinnen hatten schwere Anschuldigungen gegen Wedel erhoben. Sie reichen von Schikane und Machtmissbrauch bis hin zu sexuellen Übergriffen und Vergewaltigung. Die Vorfälle sollen viele Jahre zurückliegen und deutlich vor seiner Zeit als Intendant in Bad Hersfeld geschehen sein.

In einem Fall ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft wegen eines gewalttätigen, sexuellen Übergriffs. Eine ehemalige Schauspielerin wirft Wedel vor, er habe sie im Sommer 1996 zum Sex in einem Münchner Hotel gezwungen. Damals sei sie 27 Jahre alt gewesen und habe für eine Rolle vorsprechen wollen.

Wedel streitet die Anschuldigungen ab. Ende August sagte der Regisseur ("Der große Bellheim", "Der Schattenmann", ZDF) der "Bild"-Zeitung: "Inzwischen bin ich froh, dass es diese Ermittlungen gibt. Ich vertraue auf die Staatsanwaltschaft." Nach Bekanntwerden der Vorwürfe war Wedel im Januar als Intendant des renommierten Freilicht-Theaterfestivals in Bad Hersfeld zurückgetreten.

dpa

In einem Frankfurter Hinterhof haben einstige Weggefährten von Joschka Fischer 1988 ein Großstadt-Varieté gegründet. Heute gehört der Tigerpalast zu den führenden Artisten-Bühnen Deutschlands.

28.09.2018

Die Bad Hersfelder Festspiele bekommen keine neue Organisationsform. Die Stadtverordneten stimmten am Donnerstagabend gegen eine Ausgründung in eine gemeinnützige GmbH, wie ein Stadtsprecher sagte.

27.09.2018

Ein 20 Jahre alter Mann hat einen Polizisten am frühen Donnerstagmorgen in Gießen mit einem Messer leicht verletzt. Der Mann hatte sich gewaltsam Zugang zu einer Wohnung verschafft, teilte ein Polizeisprecher mit.

27.09.2018