Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ermittler gehen gegen Schwarzarbeit vor
Mehr Hessen Panorama Ermittler gehen gegen Schwarzarbeit vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 14.02.2019
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Wiesbaden

Insgesamt wurden am Donnerstag in den Morgenstunden 17 Objekte in Hessen sowie in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen durchsucht, wie das Hauptzollamt in Darmstadt mitteilte. Schwerpunkt seien das Rhein-Main-Gebiet und die Stadt Wiesbaden gewesen. Gegen zwei Männer wurden Haftbefehle vollstreckt.

Ermittler verhörten außerdem acht mutmaßliche Komplizen, wie ein Sprecher der Zollbehörde sagte. "Womöglich handelt es sich dabei nur um die Spitze des Eisbergs. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen."

Insgesamt seien 250 Beamte im Einsatz gewesen. Die Ermittler stellten umfangreiches Beweismaterial sicher, darunter auch Computer und Mobiltelefone.

dpa

Im Prozess um den tödlichen Sturz von einem Sprungturm geht ein Gutachter davon aus, dass die verunglückte Zwölfjährige mit dem Kopf auf einen Felsbrocken aufgeschlagen ist. Mit einem Aufprall auf dem Grasboden ließen sich die festgestellten Kopf- und Hirnverletzungen nicht erklären, sagte der Rechtsmediziner am Donnerstag vor dem Landgericht Gießen.

14.02.2019

Im Prozess um den tödlichen Sturz von einem Sprungturm geht ein Gutachter davon aus, dass die verunglückte Zwölfjährige mit dem Kopf auf einen Felsbrocken aufgeschlagen ist. Mit einem Aufprall auf dem Grasboden ließen sich die festgestellten Kopf- und Hirnverletzungen nicht erklären, sagte der Rechtsmediziner am Donnerstag vor dem Landgericht Gießen.

14.02.2019

Zu einem Gefahrgutunfall ist es am Mittwochabend auf einem Firmengelände im osthessischen Hauneck gekommen. Aus Behältern eines Lkw-Aufliegers sei eine nicht näher bezifferte Menge an ätzender Essigsäure ausgetreten.

14.02.2019