Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Bahnhof des Jahres" steht in Eppstein im Taunus
Mehr Hessen Panorama "Bahnhof des Jahres" steht in Eppstein im Taunus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 31.08.2018
Der Bahnhof von Eppstein im Taunus. Quelle: Frank Rumpenhorst
Eppstein/Berlin

Der Bahnhof von Eppstein ist zum kundenfreundlichsten Bahnhof Deutschlands gewählt worden. Der Bahnlobby-Verein Allianz pro Schiene zeichnete ihn am Freitag in Berlin mit dem begehrten Titel "Bahnhof des Jahres 2018" aus. Das historische Gebäude sei nach seiner liebevollen Sanierung zu einer zentralen Anlaufstelle für Bürger, Ausflügler und Pendler geworden, befand die Jury. Die Eppsteiner Bürgerschaft habe sich mit dem neugestalteten Bahnhof eine Perle inmitten der Metropolregion Rhein-Main geschaffen.

Vor allem überzeugte die Tester das vielfältige Nutzungskonzept aus Gastronomie, Tourismus und Bürgerservice: In dem Haus ist unter anderem das Bürgerbüro der Stadt untergebracht. Pendler können so auf dem Weg ins Büro etwa ihre Behördengänge erledigen. Zudem gibt es ein Restaurant, das abends auch ein Kulturprogramm anbietet.

"Wir sind superstolz, dass es geklappt hat", sagte Erste Stadträtin Sabine Bergold (CDU). Der millionenschwere Umbau des Areals sei ein Projekt gewesen, das die Stadt herausgefordert habe. "Aber wir haben einen sehr schönen Ort in der Stadt mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen." Aus einem dunklen Fleck sei ein offenes und helles Schmuckstück geworden.

Der Titel sei ein Anreiz, "den Stadtbahnhof auch in Zukunft als einen attraktiven Ort in unserer Stadt zu erhalten", kündigte Bürgermeister Alexander Simon (CDU) an. "Hier steigt man wirklich gerne in den Zug", sagte Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Eppstein habe Vorbildliches geleistet. Dennoch bleibe hessenweit noch viel zu tun, "weil noch nicht alle Bahnhöfe so aussehen, wie ich mir das wünsche". Das Projekt wurde laut Ministerium mit insgesamt 3,7 Millionen Euro vom Land unterstützt.

Das 1903 errichtete Bahnhofsgebäude stand seit 1990 leer. Im Jahr 2004 verkaufte es die Deutsche Bahn an die Stadt Eppstein. Im Mai 2007 wurde der Sandsteinbau nach einer Kernsanierung wiedereröffnet. Es folgte die Umgestaltung des angrenzenden Areals, das 2016 in Betrieb genommen wurde. Inzwischen halten am Eppsteiner Bahnhof täglich 105 Züge. Insgesamt nutzen pro Tag rund 2500 Menschen den Bahnhof.

Zuletzt bekamen in Hessen Marburg (2015), Oberursel (2013) und Darmstadt (2010) den Titel. Zusammen mit Bayern verfügt Hessen mit insgesamt fünf Auszeichnungen damit über die meisten Siegerbahnhöfe. Neben Eppstein wurde in diesem Jahr auch Winterberg im Hochsauerland (Nordrhein-Westfalen) prämiert. Die Auszeichnung wurde zum 15. Mal vergeben.

dpa

Kosten für Einträge in Online-Telefonbüchern müssen in Anmeldeformularen klar erkennbar sein. Das geht aus einem am Freitag bekannt gewordenen Urteil des Amtsgerichts Frankfurt hervor.

31.08.2018

Der Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling kann sich eine Rückkehr des wegen einer Sex-Affäre zurückgetretenen Star-Regisseurs Dieter Wedel (75) vorstellen.

31.08.2018

Eine Obduktion soll Klarheit in den Fall eines vermutlich getöteten 71-Jährigen in Eppertshausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) bringen. Wie Staatsanwalt Jens Neubauer in Darmstadt am Freitag sagte, soll die Leiche des Mannes am Freitag genauer untersucht werden.

31.08.2018