Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ehefrau erstochen: Siebeneinhalb Jahre Haft für 62-Jährigen
Mehr Hessen Panorama Ehefrau erstochen: Siebeneinhalb Jahre Haft für 62-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 05.11.2018
Die Justizbehörden mit dem Landgericht in Darmstadt. Quelle: Silas Stein/Archiv
Darmstadt

Der Angeklagte hatte nach Überzeugung des Gerichts seiner gleichaltrigen Ehefrau am Morgen des 22. März in der gemeinsamen Wohnung das Messer mit einer 15 Zentimeter langen Klinge in den Rücken gestoßen. Die lebensgefährlich verletzte Frau starb vier Tage später in einer Klinik.

Die Tat sei eine "klassische Beziehungstat", sagte der Vorsitzende Richter Volker Wagner. "Die Frau war auf dem Weg, sich zu emanzipieren." So habe sie unter anderem Reisen ohne ihren Mann mit einer Freundin unternommen. Nach einer Ägyptenreise habe der schwer depressive Angeklagte versucht, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Aber die Frau habe mit ihm abgeschlossen gehabt. "Sie wendet sich ab und Sie stechen mit voller Kraft zu", sagte Wagner.

Zugunsten des Angeklagten wertete das Gericht dessen geordneten Lebensweg und dass er im Affekt zugestochen hatte. Der Mann hatte sich zudem - wie seine Frau - um die inzwischen erwachsenen behinderten Kinder gekümmert. Die Staatsanwaltschaft hatte auf Totschlag plädiert und zehn Jahre Haft gefordert. Die Verteidiger sahen eine fahrlässige Tötung, sagten aber nichts zur Haftdauer. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Staatsanwaltschaft und Verteidigung wollen prüfen, ob sie Revision einlegen.

dpa

Ein betrunkener 19-Jähriger hat in Limburg in der Nacht zu Sonntag drei Frauen attackiert und zwei von ihnen schwer verletzt. Die Polizei nahm ihn wenige Stunden nach der mutmaßlichen Tat an seiner Wohnung fest, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

05.11.2018

Zwei unbekannte Männer haben sich in Rüsselsheim eine Pizza zu einem Parkplatz liefern lassen und den Pizzaboten überfallen. Die Täter hatten die Bestellung am späten Samstagabend aufgegeben, wie die Polizei in Darmstadt am Montag mitteilte.

05.11.2018

Intendant Joern Hinkel kündigt für die Bad Hersfelder Festspiele 2019 Premieren an: Zwei zuvor noch nie beim Freilicht-Theaterfestival gezeigte Stücke stehen auf dem Plan. Es besteht aber auch eine Konstante: Es gibt wohl wieder ein Finanzdefizit und Ärger ums Geld.

05.11.2018