Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frankfurter Skyline bleibt für "Earth Hour" dunkel
Mehr Hessen Panorama Frankfurter Skyline bleibt für "Earth Hour" dunkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 24.03.2018
Die verdunkelte Skyline in Frankfurt am Main zur «Earth Hour» 2017. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main

In Frankfurt wurden die Lichter in den Bürotürmen der Skyline ausgeschaltet. Zu der Aktion "Earth Hour" (Stunde der Erde) von 20.30 bis 21.30 Uhr hatte die Umweltorganisation WWF weltweit aufgerufen, die damit auf die Folgen des Klimawandels für Pflanzen und Tiere aufmerksam machen wollte.

Auch in anderen Landesteilen beteiligten sich Städte, Gemeinden und Landkreise. In Kassel sollten die Scheinwerfer am Herkules ausgehen, in Darmstadt die an Hochzeitturm und Schloss und in Limburg sollte der Dom für eine Stunde unbeleuchtet bleiben. In Wiesbaden war ein Fest mit Feuershow geplant, in Fulda astronomische Spaziergänge mit Erläuterungen des Nachthimmels.

Weltweit hatten nach WWF-Angaben Städte in mehr als 180 Ländern ihre Beteiligung zugesagt, bundesweit mehr als 350. Ihren Ausgang nahm die "Earth Hour" 2007 in Australien, sie gilt heute als weltgrößte Umweltschutzaktion.

dpa

Ein Lastwagen durchbricht die Mittelleitplanke auf der Autobahn 45 und kracht gegen einen Transporter. Zwei Männer sterben, einer wird schwer verletzt. Weshalb kam es zu dem Unfall?

24.03.2018

Ein 35 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße bei Wetzlar ums Leben gekommen. Er war Samstagmorgen in Fahrtrichtung Wetzlar unterwegs, als er die Kontrolle über sein Motorrad verlor, wie die Polizei mitteilte.

24.03.2018

Die letzte Märzwoche beginnt in Hessen mit wechselhaftem Wetter. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeigt sich zum Wochenstart ein Wechsel aus Sonne und Wolken.

24.03.2018