Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Bestatter fordern geschulte Mediziner für Leichenschau
Mehr Hessen Panorama Bestatter fordern geschulte Mediziner für Leichenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 28.04.2018
Bad Wildungen

Das Thema sollte auch am Samstag auf dem 13. Hessischen Bestattertag in Bad Wildungen besprochen werden.

Bisher dürfen auch Hausärzte die Leichenschau vornehmen. Ein Gesetzentwurf der schwarz-grünen Landesregierung sieht vor, dass ein Rechtsmediziner die zweite Leichenschau vornimmt. Das aber geht Hubing nicht weit genug: "Es wäre besser, wenn die erste Leichenschau schon entsprechend durchgeführt wird, dann brauchen wir die zweite nicht mehr." Die Umsetzung seiner Forderung halte er aufgrund der hohen Mehrkosten allerdings für unwahrscheinlich.

Deutschlandweit blieben jährlich schätzungsweise 10 000 unnatürliche Tode unentdeckt. Denn nicht jeder Arzt ist nach Ansicht von Hubing in der Lage, die Todesursache festzustellen. So würden nicht nur mögliche Verbrechen, sondern auch Krankheiten übersehen. "Der Bestatter geht natürlich ganz anders mit einer Leiche um, wenn er weiß, sie ist infektiös", sagte Hubing.

Stirbt ein Mensch, dann untersucht ein Arzt den toten Körper zunächst äußerlich. Diese sogenannte erste Leichenschau wird normalerweise vor Ort von Hausärzten durchgeführt. Sie bestätigen den Tod und stellen den Totenschein aus. Wenn eine Feuerbestattung des Toten beabsichtigt wird, ist eine zweite Leichenschau erforderlich, die von einem anderen Arzt vorgenommen werden muss. Lässt die zweite Leichenschau immer noch Zweifel an der Todesursache, wird die Leiche obduziert.

dpa

Die Hessen müssen ihre Regenschirme in den kommenden Tagen wieder öfter aufspannen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach steigt die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit ab Sonntagabend.

28.04.2018

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Samstag in Bad Schwalbach die sechste hessische Landesgartenschau eröffnet. "Es ist ein wichtiger Tag für das ganze Land", sagte Bouffier. Die Landesgartenschau sei keine Blümchenschau.

28.04.2018

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bleibt Schirmherrin der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Rheinland-Pfalz (DMSG). Sie wolle sie weiterhin unterstützen, sagte die SPD-Politikerin am Samstag auf einer Delegiertenversammlung der Selbsthilfeorganisation in Worms.

28.04.2018