Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Beinahe tödliche Messerattacke: Junger Mann muss in Haft
Mehr Hessen Panorama Beinahe tödliche Messerattacke: Junger Mann muss in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 11.03.2018
Darmstadt

Das Landgericht Darmstadt sprach am Donnerstag von versuchtem Totschlag und bezog sich auf das Jugendstrafrecht. Der aus Afghanistan stammende Flüchtling ist einem Gutachten zufolge mindestens 19 Jahre alt.

Er hatte gestanden, am 17. Februar 2017 in einer Unterkunft in Mühltal (Landkreis Darmstadt-Dieburg), in der er Hausverbot hatte, einen 17 Jahre alten Landmann mit 13 Messerstichen lebensgefährlich verletzt zu haben. Das Opfer wurde mit einer Notoperation gerettet.

Mit dem Urteil blieb die Kammer unter den Forderungen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage, die sechs Jahre Haft gefordert hatten. Die Verteidigung hatte auf unter sechs Jahre plädiert. Sie wollte - anders als ein psychiatrischer Gutachter - eine psychische Störung nicht ausschließen.

Zeugen hatten den Angeklagten als "merkwürdig" und "seltsam" geschildert, was der Gutachter aber nur als rückblickende Erklärungsversuche wertete. Laut dem Facharzt für Neurologie und Psychiatrie neigt der Angeklagte dazu, sich mit erfundenen Geschichten oder Theatralik darzustellen, was aber keine Psychose sei. Der Angeklagte habe Anschluss bei Gleichaltrigen gesucht, vermutete der Gutachter, sei aber stets zurückgewiesen worden und habe dann aus Wut überreagiert.

dpa

Er klaute und griff zu Messer oder Pfefferspray, wenn er ertappt wurde: Wegen einer Serie von bewaffneten Diebstählen in Supermärkten und Tankstellen ist ein Mann in Frankfurt zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

11.03.2018

Bei einem schweren Auffahrunfall mit drei Lkws zwischen dem Kirchheimer- und dem Hattenbacher Dreieck ist einer der Fahrer leicht verletzt worden. Die Fahrzeuge waren am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 7 unterwegs, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

11.03.2018

Wegen einer Prügelei, bei der ein Beteiligter ein Auge verlor, sind zwei Männer in Frankfurt zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Das Landgericht verhängte am  Donnerstag wegen gefährlicher Körperverletzung acht beziehungsweise 15 Monate Haft auf Bewährung.

11.03.2018