Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Autobahn 3 nach Lastwagenkarambolage über Stunden gesperrt
Mehr Hessen Panorama Autobahn 3 nach Lastwagenkarambolage über Stunden gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 16.05.2018
Autos stauen sich auf der Autobahn. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Frankfurt/Kelsterbach

Einige Leute auf dem Weg zum Airport liefen darauf zu Fuß durch den Stau.

Den Angaben zufolge fuhren zwei Lastwagen, ein Kleintransporter sowie ein weiterer Laster hintereinander. Der Fahrer des vorderen Lkw habe dann aus ungeklärter Ursache gebremst - und der Fahrer des letzten Sattelzuges nicht mehr stoppen können. Er fuhr auf seinen Vordermann auf. So wurden laut Polizei alle vier Fahrzeuge ineinandergeschoben.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein anderer Fahrer wurde leicht verletzt.

Die Blechlawine zerrte offensichtlich an den Nerven von Reisenden, die ihre Maschine am nahen Frankfurter Flughafen erreichen wollten. Nach Angaben eines Polizeisprechers versuchten einige von ihnen, zu Fuß zum Airport zu gelangen. Die Beamten sahen das nicht gerne: Das hätte zu gefährlichen Situationen führen können, sagte der Sprecher.

dpa

Mit einem neuen Rahmenkonzept entwickeln Hessen, Bayern und Thüringen das Biosphärenreservat Rhön weiter. Nach vier Jahren Vorbereitung wurde am Mittwoch im osthessischen Gersfeld ein Leitbild für die besondere, von der Unesco anerkannte Kulturlandschaft vorgelegt.

16.05.2018

Der anstehende Prozess um einen angeblichen Sexmob in der Frankfurter Silvesternacht 2016 findet vorerst nicht statt. Das für den 8. Juni terminierte Verfahren wurde zunächst aufgehoben, wie das Amtsgericht Frankfurt am Mittwoch mitteilte.

16.05.2018

Die Zahl der Asylverfahren an den hessischen Verwaltungsgerichten ist deutlich gestiegen. Rund 29 800 Haupt- und Eilverfahren sind 2017 bei den fünf Verwaltungsgerichten eingegangen, wie das Justizministerium am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

16.05.2018