Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
38-jähriger Autofahrer angehalten und zusammengeschlagen

Kriminalität 38-jähriger Autofahrer angehalten und zusammengeschlagen

Ein 38-Jähriger ist auf der Autobahn 5 in Mittelhessen von einem Auto ausgebremst und von den Insassen zusammengeschlagen worden. Der Mann war am Freitagabend von der Autobahn 45 bei Gießen kommend in Richtung Frankfurt unterwegs, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Polizei sucht nun nach den Insassen der weinroten Mercedes A-Klasse mit Marburger Nummernschild.

Voriger Artikel
Luftretter fliegen mehr als 5000 Einsätze
Nächster Artikel
Polizei startet Sicherheits-Kampagne für Senioren

Ein Autofahrer musste von einem Rettungsarzt behandelt werden, nachdem er verprügelt wurde.

Quelle: Nicolas Armer/Archiv

Friedberg. Der Gießener sei eigenen Angaben zufolge mehrfach vom Fahrer eines Autos mit Marburger-Kennzeichen ausgebremst worden. Die Insassen des Wagens deuteten dem Mann kurz vor der Rastanlage Wetterau West an, auf die Anlage zu fahren. Der Gießener kam dem nach und wurde kurz darauf auf dem Verzögerungsstreifen überholt und ausgebremst. Drei Personen sollen den Angaben zufolge aus dem Wagen gesprungen sein und auf den Gießener eingeschlagen haben. Er wurde so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus kam. Die Polizei fahndet nun nach den mutmaßlichen vier Insassen des Autos. Einer von ihnen soll laut Polizeibericht eine dunkle Hautfarbe gehabt haben, die anderen werden mit türkischer Herkunft beschrieben.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorgangs: Wer das Ausbremsen auf der Autobahn, die gegebenen Anhaltezeichen oder die Körperverletzung an der Raststätte mitbekommen hat und Hinweise auf den Mercedes und seine Insassen gaben kann, wird gebeten sich zeitnah mit der Polizei Mittelhessen unter 06033/70435010 in Verbindung zu setzen. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel