Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 30 Jahre Tigerpalast: Großstadt-Varieté erhält Kulturpreis
Mehr Hessen Panorama 30 Jahre Tigerpalast: Großstadt-Varieté erhält Kulturpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 28.09.2018
Margareta Dillinger und Johnny Klinke stehen beim 30-jährigen Bestehen des Tigerpalasts auf der Bühne. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main

Zum 30-jährigen Bestehen erhielt das Theater vor kurzem im Frankfurter Römer den mit 50.000 Euro dotierten Binding-Kulturpreis. Dem Varieté sei es gelungen, eine rare Kunstform wiederzubeleben, hieß es in der Begründung für die Auszeichnung.

Am Abend des 30. September 1988 ging im Tigerpalast, der in ehemaligen Räumen der Heilsarmee in der Innenstadt Platz fand, erstmals der Vorhang auf. Seitdem setzt die Bühne konsequent auf Akrobatik-Künstler und artistischen Tanz. "Wir haben den Nerv getroffen", sagt der Mitbegründer des Tigerpalasts, der Alt-68er und Joschka-Fischer-Freund Johnny Klinke. Er ist stolz darauf, dass das Theater keinerlei Subventionen erhält. Dem Varieté ist seit langem ein Gourmet-Restaurant angegliedert.

Mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigt inzwischen der Tigerpalast inklusive mehrerer gastronomischer Töchter. Kern bleibt jedoch das Varieté, das vor allem Klinkes Co-Direktorin Margareta Dillinger managt. Die 65-Jährige, die ebenfalls in der früheren Frankfurter Sponti-Ecke groß wurde, hat den Tigerpalast mitbegründet. Sie ist praktisch bei jeder Vorstellung dabei und hält seit vielen Jahren den Kontakt zu den Künstlern, wie sie sagt.

dpa

Die Bad Hersfelder Festspiele bekommen keine neue Organisationsform. Die Stadtverordneten stimmten am Donnerstagabend gegen eine Ausgründung in eine gemeinnützige GmbH, wie ein Stadtsprecher sagte.

27.09.2018

Ein 20 Jahre alter Mann hat einen Polizisten am frühen Donnerstagmorgen in Gießen mit einem Messer leicht verletzt. Der Mann hatte sich gewaltsam Zugang zu einer Wohnung verschafft, teilte ein Polizeisprecher mit.

27.09.2018

Die Journalisten Theresa Weiß, Alexandra Welsch und Christoph Scheffer sind für ihre Beiträge über den angespannten Wohnungsmarkt in Hessen mit dem Hessischen Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

27.09.2018