Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 30 Jahre Tigerpalast: Großstadt-Varieté erhält Kulturpreis
Mehr Hessen Panorama 30 Jahre Tigerpalast: Großstadt-Varieté erhält Kulturpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 21.09.2018
Margareta Dillinger und Johnny Klinke stehen mit großen Ziffern auf der Bühne. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main

Zum 30-jährigen Bestehen erhält das Theater an diesem Samstag (22.9.) im Frankfurter Römer den mit 50 000 Euro dotierten Binding-Kulturpreis. Dem Varieté sei es gelungen, eine rare Kunstform wiederzubeleben, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung.

Am Abend des 30. September 1988 ging im Tigerpalast, der in ehemaligen Räumen der Heilsarmee in der Innenstadt Platz fand, erstmals der Vorhang auf. Seitdem setzt die Bühne konsequent auf Akrobatik-Künstler und artistischen Tanz. "Wir haben den Nerv getroffen", sagt der Mitbegründer des Tigerpalasts, der Alt-68er und Joschka-Fischer-Freund Johnny Klinke. Er ist stolz darauf, dass das Theater keinerlei Subventionen erhält. Dem Varieté ist seit langem ein Gourmet-Restaurant angegliedert.

Mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigt inzwischen der Tigerpalast inklusive mehrerer gastronomischer Töchter. Kern bleibt jedoch das Varieté, das vor allem Klinkes Co-Direktorin Margareta Dillinger managt. Die 65-Jährige, die ebenfalls in der früheren Frankfurter Sponti-Ecke groß wurde, hat den Tigerpalast mitbegründet. Sie ist praktisch bei jeder Vorstellung dabei und hält seit vielen Jahren den Kontakt zu den Künstlern, wie sie sagt.

dpa

Der mit 172 Metern bundesweit höchste Wohnturm feiert heute in Frankfurt Richtfest. Der "Grand Tower" lockt nicht nur mit Wohnen in luftiger Höhe und mit Aussicht auf die Frankfurter Skyline oder den Taunus.

21.09.2018

Der österreichische Schriftsteller Robert Seethaler (52) wird in diesem Jahr mit dem Rheingau Literatur Preis ausgezeichnet. Er erhalte am Sonntag (23.9.) die mit 11 111 Euro und 111 Flaschen Wein verbundene Ehrung für seinen Roman "Das Feld", teilten die Organisatoren am Donnerstag mit.

20.09.2018

Im Prozess um den Raubmord an einem Schmuckhändler in Frankfurt fordert die Staatsanwaltschaft bis zu 13 Jahre und neun Monate Haft für die drei mutmaßlichen Täter.

20.09.2018