Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Orkan "Andrea" wirbelt über Hessen

Wetter Orkan "Andrea" wirbelt über Hessen

Die ersten Ausläufer des Orkans „Andrea“ haben am Donnerstagmorgen vor allem in Mittel- und Osthessen Schäden angerichtet. Bei Hünfeld in der Nähe von Fulda wurde ein Sattelzug von einer Orkanböe erfasst und umgeworfen, wie die Polizei in Fulda mitteilte.

Offenbach/Wiesbaden. Im Vogelsberg raste ein Autofahrer in einen umgestürzten Baum. Menschen wurden aber nicht verletzt. In Mittelhessen mussten nach Angaben des Lagezentrums der Polizei in Wiesbaden mehrere Landstraßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden.

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach erwarteten für den Donnerstag weitere Orkanböen mit Regen und Schnee. Landesweit gab der DWD eine Unwetter-Vorwarnung heraus. „Andrea“ ist stärker als „Ulli“, der am Dienstag tobte. Der neue Orkan soll aber etwas schwächer ausfallen als „Kyrill“, der im Januar 2007 in Europa schwere Schäden angerichtet hatte. Auch am Wochenende soll es den Angaben zufolge bei dem stürmischen und regnerischen Wetter bleiben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel