Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Opel-Bundeshilfe: Koch sieht keinen Diskussionsbedarf

Frankfurt Opel-Bundeshilfe: Koch sieht keinen Diskussionsbedarf

Eine mögliche Hilfe des Bundes für den angeschlagenen Autobauer Opel steht nach Einschätzung von Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) derzeit nicht zur Debatte.

Voriger Artikel
Schäfer-Gümbel in SPD-Bundesvorstand gewählt
Nächster Artikel
Fraport erzielt Tarif-Einigung mit Gewerkschaften

"Erst ist Opel dran", befindet Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU)

Quelle: dpa

Frankfurt. "Es gibt keinen Diskussionsbedarf", sagte Koch am Montag in Frankfurt am Rande eines Bankenkongresses der Deutschen Presse-Agentur dpa. "Erst ist Opel dran", sagte Koch mit Blick auf die erwartete Vorlage eines Sanierungskonzeptes. Am Wochenende hatte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) erklärt, staatliche Hilfen seien allenfalls von den vier Bundesländern mit Opel-Standorten zu erwarten. Vom Bund werde es keine Unterstützung geben. Mit dieser Aussage war Brüderle in die Kritik aus mehreren Bundesländern geraten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen