Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Offenbach greift Stadtkrankenhaus unter die Arme

Geldspritze Offenbach greift Stadtkrankenhaus unter die Arme

Die Stadt Offenbach muss ihrem finanziell angeschlagenen Klinikum erneut unter die Arme greifen.

Offenbach. Mit einer Geldspritze von 30 Millionen Euro soll eine Insolvenz vermieden und der Betrieb die 900-Betten-Hauses sichergestellt werden, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Die Stadtverordnetenversammlung müsse dem Plan noch zustimmen.

Bereits im vergangenen Jahr sei dem Stadtkrankenhaus mit 30 Millionen Euro geholfen worden, sagte ein Stadtsprecher. Hauptgründe für die Probleme seien die Folgen der Gesundheitsreform und Kosten für den Neubau.

Voriger Artikel
Nächster Artikel