Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
OLG urteilt für Deutsche Bank

Deutsche Bank OLG urteilt für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank hat ein weiteres der zahllosen Gerichtsverfahren gegen den Medienunternehmer Leo Kirch weitgehend für sich entschieden.

Frankfurt. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt erklärte die Beschlüsse der Hauptversammlung 2007 überwiegend für wirksam. Damit blieben die erhobenen Anfechtungs- und Nichtigkeitsklage auch in zweiter Instanz fast völlig erfolglos, wie das Gericht gestern mitteilte (Az.: 23 U 121/08). Die Berufung hatte nur insoweit Erfolg, als das OLG die Beschlüsse zur Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für nichtig erklärte. Dies hat aber keine rechtlichen Konsequenzen. Kirch macht die Bank für den Niedergang seines Medienimperiums mitverantwortlich, weil sich der damalige Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer Anfang 2002 in einem Fernsehinterview kritisch zur Kreditwürdigkeit Kirchs geäußert hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Umstrukturierung
Foto: Die beiden Co-Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Anshu Jain (l.) und Jürgen Fitschen.

Die Deutsche Bank beschwört ihre Verbundenheit zu Deutschland. Doch der Einfluss der auch global ausgerichteten Investmentbanker wächst. Viele Aktionäre sehen den Kurs des Branchenriesen mit großer Sorge.

mehr