Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Neuer Prozess um Macheten-Angriff von Rentner

Bundesgerichtshof Neuer Prozess um Macheten-Angriff von Rentner

Der blutige Macheten-Angriff eines Rentners auf einen vermeintlichen Falschparker in Hessen wird erneut die Justiz beschäftigen.

Karlsruhe. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hob am Mittwoch die Haftstrafe gegen den 71-Jährigen aus Weilburg wegen versuchten Totschlags auf. Das Limburger Landgericht habe bei seinem Urteil nicht beachtet, dass der Mann die Bluttat nach der Attacke als gerechtfertigt bewertet hatte. Außerdem war die Tat laut BGH ein "Akt der Selbstjustiz". Dem Rentner droht damit in einem neuen Verfahren vor demselben Gericht eine härtere Haftstrafe wegen versuchten Mordes. Er hatte im Oktober 2008 im Streit über ein angeblich falsch geparktes Taxi den Fahrer angegriffen und schwer verletzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen