Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Neuer Bürgermeister in Schöneck erst nach Stichwahl

Wahlen Neuer Bürgermeister in Schöneck erst nach Stichwahl

Eine Stichwahl am 17. Juni wird entscheiden müssen, wer neuer Bürgermeister in Schöneck (Main-Kinzig-Kreis) wird. Am Sonntag erhielt keiner der vier Kandidaten die erforderliche Stimmenzahl, wie die Gemeindeverwaltung mitteilte.

Schöneck. Cornelia Rück von der SPD hatte mit 38,9 Prozent die Nase vorn. Sie wird am 17. Juni gegen Daniel Kropp von der CDU antreten, der 25,4 Prozent bekam. Aus dem Rennen sind Barbara Neuer-Markmann (Grüne) mit 17,8 Prozent und Christian Paulsen von der Freien Wählergemeinschaft mit 17,9 Prozent.

Der Posten des Bürgermeisters in Schöneck war zuletzt verwaist. Ludger Stüve hatte sein Amt aufgegeben und war zum 1. März Direktor des Regionalverbandes Frankfurt-Rhein-Main geworden. Neuer-Markmann leitet die Verwaltung derzeit kommissarisch. Mehr als 9380 der rund 12 000 Einwohner waren zur Stimmabgabe aufgerufen - die Wahlbeteiligung lag bei 55,2 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel