Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Neue Schwerpunkte in Hessens Entwicklungshilfe
Mehr Hessen Neue Schwerpunkte in Hessens Entwicklungshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 11.02.2018
Der hessische Wirtschaftsminister, Tarek Al-Wazir (Grüne). Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Wiesbaden

In den vergangenen zwei Jahren wurden Projekte unter anderem in Albanien und dem Nordirak mit 400 000 Euro sowie einer Million Euro gefördert.

Neu ist nach Angaben Al-Wazirs die Kooperation im Bund-Länder-Projekt "Grüne Berufsbildungsinitiative Hessen-Vietnam". Das Projekt bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Eschborn sei in den vergangenen zwei Jahren mit mehr als 216 000 Euro gefördert worden. Die Deutsch-Vietnamesische Universität in Vietnam wurde 2015 mit 1,5 Millionen Euro unterstützt. 

Die Möglichkeit einer "gezielten bilateralen Entwicklungszusammenarbeit" werde geprüft, so Al-Wazir. Die zur Verfügung stehenden Mittel könnten als Ergänzung bereits bestehender Projekte künftig auf eine Region, ein Land oder ein Landesteil fokussiert werden. An der Entwicklung der Leitlinien waren nach Angaben Al-Wazirs neben dem Ministerium die Hessen Agentur sowie mehrere Nichtregierungsorganisationen, Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit und die Hessen Trade & Invest beteiligt.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018