Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Neue Rekordwerte bei Preisen für Eigentumswohnungen
Mehr Hessen Neue Rekordwerte bei Preisen für Eigentumswohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 16.01.2018
Eine Häuserzeile in Frankfurt. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main

Das waren 13 Prozent mehr als 2016. Für neue Wohnungen in Hochhäusern wurden im Schnitt 7200 Euro bezahlt - das waren "nur" sechs Prozent mehr. Diese Zahlen hat am Dienstag die Stadt Frankfurt vorgelegt.

Für die breite Bevölkerung seien freifinanzierte Wohnungen in Frankfurt praktisch nicht mehr finanzierbar, kommentierte Planungsdezernent Mike Josef (SPD) die Zahlen. Er forderte auf Bundesebene eine "aktive Bodenpolitik", damit Kommunen beim Verkauf von Grundstücken Planungsgewinne abschöpfen könnten. Angesichts der hohen Grundstückspreise könnten Kommunen beim Bau von geförderten Wohnungen gar nicht nachkommen. "Wir hecheln nur hinterher."

Josef schlug außerdem vor, dass die derzeit allein an das Land fließenden Gelder aus der Grunderwerbssteuer in Höhe von 2,7 Milliarden Euro künftig den Kommunen zu Gute kommen sollten. Damit könnte ein "Bodenfonds" geschaffen werden, mit dem städtische Gesellschaften oder Stiftungen dringend benötigtes Bauland erwerben könnten.

Als "besonders besorgniserregend" bezeichnete es Josef, dass in Frankfurt erstmals im vergangenen Jahr im Hochpreissegment zwischen 5000 und 7000 Euro anteilsmäßig die meisten Wohnungen entstanden seien. Bundesweit liegt Frankfurt bei seinen Preisen für neue Eigentumswohnungen hinter dem klaren Spitzenreiter München (7600 Euro) etwa auf gleicher Hohe mit Stuttgart und Hamburg.

dpa

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018